Wohnung in Flammen: Bewohner teils schwer verletzt, Hund und Vögel sterben

Essen - Die Feuerwehr Essen musste am Sonntag zu einem Wohnungsbrand eines Mehrfamilienhauses im Essener Stadtteil Bochold anrücken.

Zum Brandort musste sogar der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg fliegen.
Zum Brandort musste sogar der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg fliegen.  © Feuerwehr Essen

Gegen 10.14 Uhr erblickte ein Autofahrer Rauch aus einer Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Nachdem dieser den Notruf gewählt hatte, ging er direkt in das Gebäude und rettete einen 68-Jährigen aus der Wohnung über das Treppenhaus. Der ältere Herr hatte bereits extrem viel Rauch eingeatmet und gab an, dass seine Frau noch in der Wohnung wäre. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten wenig später die 62 Jahre alte Bewohnerin aus der verrauchten Wohnung retten. Sie erlitt schwere Verbrennungen und musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg in eine Klinik geflogen werden.

Neben den beiden Bewohnern konnten die Feuerwehrleute auch einen Hund retten. Bei den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte noch weitere Tiere, für die jedoch jede Hilfe zu spät kam. Es handelte sich dabei um einen weiteren Vierbeiner und zwei Vögel.

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Die Brandwohnung ist nun unbewohnbar.

Die Brandursache sei noch unklar, die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Feuerwehr Essen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0