Wohnungsbrand in Felchta: Bewohner hört erst ein Knistern und sieht dann die Flammen

Felchta/Mühlhausen - Im Mühlhäuser Ortsteil Felchta (Unstrut-Hainich-Kreis) ist es am Mittwochmorgen zu einem Wohnungsbrand gekommen. 

Die Feuerwehr beim Löschen des Brands.
Die Feuerwehr beim Löschen des Brands.  © Landespolizeiinspektion Nordhausen

Nach Angaben der Polizeiinspektion Nordhausen war kurz vor halb sechs das Wohnhaus eines Dreiseitenhofes in der Pfarrgasse in Brand geraten. 

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unklar. Nach Aussage eines Bewohners hatte er ein Knistern vernommen. Als er dann ins Erdgeschoss kam, brannte es bereits.

Die zwei Bewohner, ein 64- und 83-Jähriger, konnten das Haus selbstständig verlassen. 

Der Jüngere wurde mit dem Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, erklärt die Polizei.

Mittlerweile sind die Flammen wieder gelöscht. Weitere Gebäude blieben von den Flammen unversehrt, heißt es. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. 

Titelfoto: Landespolizeiinspektion Nordhausen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0