Worms: Dachgeschoss-Wohnung in Flammen, Frau springt und wird schwer verletzt

Worms - Die Bewohnerin der Dachgeschoss-Wohnung sah keinen anderen Ausweg mehr: Um vor den Flammen zu fliehen, sprang sie von ihrem Balkon in die Tiefe – sie wurde schwer verletzt.

Die Wohnung im Dachgeschoss brannte teilweise aus, auch der Dachstuhl und eine zweite Wohnung wurden beschädigt.
Die Wohnung im Dachgeschoss brannte teilweise aus, auch der Dachstuhl und eine zweite Wohnung wurden beschädigt.  © KEUTZTV-NEWS/Mike Seeboth

Der Brand in einem Mehrparteien-Haus in der Apostelbräustraße in Worms brach am Sonntag gegen 14 Uhr aus, wie die Polizei in Rheinland-Pfalz am Montag mitteilte.

Demnach nahm das Feuer wohl auf dem Balkon der Dachgeschoss-Wohnung seinen Anfang.

Die Flammen breiteten sich danach schnell auf die Räume der Wohnung und den Dachstuhl des Hauses aus, heiß es weiter.

Plötzlich brennt Zugmaschine lichterloh: Lkw-Fahrer reagiert entschlossen
Feuerwehreinsätze Plötzlich brennt Zugmaschine lichterloh: Lkw-Fahrer reagiert entschlossen

"Die allein anwesende Bewohnerin versuchte, sich vor den Flammen zu retten und sprang vom Balkon in darunter liegende Büsche einer Grünfläche", schilderte ein Sprecher den Fortgang der Ereignisse.

Die Frau erlitt schwere Verletzungen, ein Rettungshubschrauber brachte sie auf schnellstem Weg in eine Klinik.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und löschte die Flammen.
Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und löschte die Flammen.  © KEUTZTV-NEWS/Mike Seeboth

Brand einer Dachgeschoss-Wohnung in Worms: Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Unterdessen schaffte es die herbeieilte Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Die Einsatzkräfte konnten aber nicht verhindern, dass die Wohnung im Dachgeschoss teilweise ausbrannte. Auch der Dachstuhl wurde durch die Flammen beschädigt. Ebenso eine weitere Wohnung durch das eingesetzte Löschwasser.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegt noch keine Einschätzung der Polizei vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Titelfoto: KEUTZTV-NEWS/Mike Seeboth

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: