Mitten in der Nacht: Riesige Stichflamme setzt Haus in Brand

Zeven – Eine Stichflamme hat in Zeven im Landkreis Rotenburg einen Brand an einem Zweifamilienhaus mit einem Schaden von rund 125.000 Euro ausgelöst.

Eine Stichflamme setzte die Terrasse in Brand.
Eine Stichflamme setzte die Terrasse in Brand.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Beim Zudrehen einer Gasflasche, die an einen Heizpilz angeschlossen war, habe es in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr eine Stichflamme gegeben, sagte ein Polizeisprecher. 

Ein Terrassendach sowie Teile des Wohnhauses hätten schnell Feuer gefangen. Alle Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen. 

Eine Hälfte des Hauses sei so schwer beschädigt worden, dass sie vorerst unbewohnbar sei.


Die Flammen beschädigten Teile des Hauses.
Die Flammen beschädigten Teile des Hauses.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Gegen 3 Uhr war der Einsatz der rund 40 Feuerwehrleute beendet. 

Titelfoto: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0