Köln-Mülheim: Zwei Tote bei Wohnungsbrand, acht weitere Menschen gerettet

Köln - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Kölner Stadtteil Mülheim sind zwei Menschen tot aufgefunden worden. Sie hatten schwerste Verbrennungen erlitten.

In Köln Mülheim sind zwei Menschen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden worden. Auch ein Hund starb in den Flammen.
In Köln Mülheim sind zwei Menschen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden worden. Auch ein Hund starb in den Flammen.  © Lars Jäger

Die Wohnung im vierten Stock sei vollständig ausgebrannt und vorerst unbewohnbar, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen.

Acht Menschen seien gegen 2.40 Uhr am Morgen aus den umliegenden Wohnungen im Gebäude gerettet worden, hieß es weiter. Sie blieben unverletzt.

Auch ein Hund starb in den Flammen.

Trotz Rauch und Feuerwehr-Einsatz in Wohnung: Mann zockt einfach weiter
Feuerwehreinsätze Trotz Rauch und Feuerwehr-Einsatz in Wohnung: Mann zockt einfach weiter

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Grund sei noch völlig unklar, erklärte eine Sprecherin.

Die Wohnung im vierten Stock war bei dem Feuer vollständig ausgebrannt und vorerst unbewohnbar.
Die Wohnung im vierten Stock war bei dem Feuer vollständig ausgebrannt und vorerst unbewohnbar.  © Lars Jäger

Update, 8.50 Uhr: Polizei ermittelt zur Brandursache

Polizeiangaben zufolge wohnte ein Ehepaar in der Wohnung. Ob es sich bei den Toten um die beiden handelt, sei aber noch nicht geklärt.

Insgesamt acht Menschen seien aus den umliegenden Wohnungen im Gebäude gerettet und in einem Bus betreut worden, hieß es weiter. Mithilfe mehrerer Strahlrohre über zwei Drehleitern sowie über das Treppenhaus wurde das Feuer bekämpft und gelöscht.

Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 49 Kräfte mit 17 Fahrzeugen im Einsatz.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: