Zweimal in einer Nacht: Alter Gasthof im Zentrum von Halle in Flammen

Halle (Saale) - Gleich zweimal hat in der Nacht zum Karfreitag im Zentrum von Halle ein früherer Gasthof gebrannt.

Rauch dringt aus dem Gebäude, das derzeit wegen Sanierung leer steht.
Rauch dringt aus dem Gebäude, das derzeit wegen Sanierung leer steht.  © Marvin Matzulla

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten erstmals am späten Donnerstagabend in die Rannische Straße alarmiert – dort brannte es im Treppenhaus eines Gebäudes – die Feuerwehr löschte das Feuer.

Nach TAG24-Informationen soll es sich dabei um Halles ältestes Gasthaus "Goldene Rose" handeln.

Gegen 4 Uhr am Freitagmorgen mussten die Einsatzkräfte erneut anrücken. Wieder stand ein Teil des Gebäudes in Flammen.

Bei schwerem Gewitter in Unterfranken gerät Dachstuhl in Brand: War es ein Blitzschlag?
Feuerwehreinsätze Bei schwerem Gewitter in Unterfranken gerät Dachstuhl in Brand: War es ein Blitzschlag?

Laut Polizei wird das Objekt derzeit saniert und ist daher unbewohnt. Verletzt wurde niemand.

Nach dem ersten Brand wurde der Schaden auf rund 50.000 Euro geschätzt, beim zweiten Fall kamen nun noch einmal 40.000 Euro hinzu.

Die Feuerwehr musste in der Nacht gleich zweimal zum selben Ort anrücken.
Die Feuerwehr musste in der Nacht gleich zweimal zum selben Ort anrücken.  © Marvin Matzulla

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Marvin Matzulla

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: