Flüchtlinge schleichen sich illegal auf Lkw, doch ein Mitarbeiter ist aufmerksam und ruft die Polizei

Erfurt - Am Mittwoch entdeckte ein Mitarbeiter beim Entladen eines Lkw in Erfurt sieben schlafenden Flüchtlinge im Innenraum.

Ein Mitarbeiter des Güterverkehrszentrums entdeckte am Mittwoch beim Entladen eines Lkw sieben Asylbewerber. (Symbolbild)
Ein Mitarbeiter des Güterverkehrszentrums entdeckte am Mittwoch beim Entladen eines Lkw sieben Asylbewerber. (Symbolbild)  © 123RF/herlanzer

Laut Aussage der Polizei war ein Mitarbeiter des Güterverkehrszentrums in Erfurt gerade dabei den rumänischen Lastwagen zu Entladen, als er die Personen im Innenraum hinter der Ware bemerkte. Unmittelbar nach dem Fund wurde die Bundespolizei informiert.

Die zuständigen Beamten konnten ermitteln, dass er sich um sieben Männer aus Indien im Alter von 28 bis 40 Jahren handelte.

In der Folge wurde eine Person zum Einsatzort bestellt, um sich mit den Männern zu verständigen.

Menschen illegal mit Güterzug aus Italien eingereist: Polizei sucht vergeblich
Flüchtlinge Menschen illegal mit Güterzug aus Italien eingereist: Polizei sucht vergeblich

Dabei konnte herausgefunden werden, dass die Geschleusten zwei Tage zuvor im Grenzgebiet zwischen Rumänien und Ungarn unentdeckt und ohne Wissen des Fahrers auf den Sattelzug aufgestiegen waren.

Den Angaben zufolge wollte die Gruppe nach Frankreich reisen, doch dank des aufmerksamen Mitarbeiters endete die Fahrt die Männer schon in Thüringen. Für die Inder ging es im Anschluss in die Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl.

Wie die Polizei weiter erklärte, gab es einen ähnlichen Vorfall bereits am 25. Februar dieses Jahres. Damals waren sechs minderjährige Afghanen unerlaubt auf der Ladefläche eines Lkw nach Thüringen kamen.

Titelfoto: 123RF/herlanzer

Mehr zum Thema Flüchtlinge: