Mehr als 100 Flüchtlinge aus Griechenland in Deutschland gelandet

Hannover - In Deutschland sind weitere 122 Flüchtlinge aus Griechenland angekommen. Der Flieger mit 25 Familien landete nach Angaben des Bundesinnenministeriums am Mittwoch in Hannover.

Flüchtlinge aus Griechenland winken in Athen, bevor sie ins Flugzeug nach Deutschland steigen.
Flüchtlinge aus Griechenland winken in Athen, bevor sie ins Flugzeug nach Deutschland steigen.  © Marios Lolos/XinHua/dpa

Damit habe Deutschland seit April 2020 insgesamt 1799 Migranten aus Griechenland aufgenommen.

Bei den Neuankömmlingen handelt es sich laut Ministerium um 53 Erwachsene und 69 Minderjährige. Sie werden von den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen aufgenommen.

Die Geflüchteten sind Teil eines Kontingents von 1553 anerkannten Flüchtlingen, deren Aufnahme die Bundesregierung nach dem Brand des Lagers Moria auf Lesbos zugesagt hatte.

Zudem beschloss die Koalition aus CDU/CSU und SPD im März, im Rahmen einer europäischen Hilfsaktion 243 kranke Kinder mit engen Familienangehörigen aus Griechenland zu übernehmen.

150 unbegleitete Minderjährige, deren Aufnahme Deutschland nach dem Brand ebenfalls zugesagt hatte, sind bereits hier.

Vor der Einreise nach Deutschland müssen alle Betroffenen negativ auf das Coronavirus getestet worden sein.

Titelfoto: Marios Lolos/XinHua/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0