Asylbewerber randaliert im Landratsamt und bedroht Frau mit Messer

Sigmaringen - Ein nigerianischer Asylbewerber (28) hat am Mittwoch im Landratsamt randaliert und eine Mitarbeiterin bedroht.

Die Polizei schaffte es, den 28-Jährigen zu überwältigen. (Symbolbild)
Die Polizei schaffte es, den 28-Jährigen zu überwältigen. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei berichten, war der 28-Jährige mit einer behördlichen Entscheidung nicht einverstanden und kam deswegen am Morgen auf das Amt. 

Dort zeigte er sich sehr aggressiv und fing an zu randalieren. 

Als die hinzugerufene Polizei eintraf, ging er in die Räumlichkeiten der Zulassungsstelle, griff sich dort eine der Mitarbeiterinnen und bedrohte sie mit einem Messer. 

"Bei günstiger Gelegenheit gelang es den Polizisten, die Pfefferspray einsetzten, den Tatverdächtigen von seinem Opfer zu trennen und zu überwältigen", schreiben die Ermittler.

Um die Frau, die unverletzt blieb, kümmerten sich der Rettungsdienst und der Notfallnachsorgedienst. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Update 5. Juni: Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Mann erlassen. 

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0