Thüringer Kommunen bekommen 13 Millionen Euro Corona-Hilfen für Flüchtlinge

Erfurt - Thüringer Kommunen sollen vom Land mehr als 13 Millionen Euro für Corona-Präventionsmaßnahmen für Geflüchtete erhalten. 

Das Wappen von Thüringen ziert den Thüringer Landtag.
Das Wappen von Thüringen ziert den Thüringer Landtag.  © Jens Kalaene/dpa

"Die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten unter den Bedingungen der Corona-Pandemie hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt, deren Bewältigung uns auch weiterhin beschäftigen wird", erklärte Migrationsminister Dirk Adams (52, Grüne) am Samstag. 

Das Thüringer Ministerium stellt demnach 13,35 Millionen Euro für Geflüchtete bereit. 

Mit dem Geld sollen unter anderem zusätzliche Einzelunterkünfte finanziert werden, insbesondere für Angehörige von Risikogruppen. 

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0