Unmenschliche Schleusung: Jugendliche in Kofferraum eingepfercht

Hutthurm - Eingepfercht in einen Kofferraum eines Autos sind bei einer Polizeikontrolle zwei Jugendliche gefunden worden.

Ein 12- und 14-Jähriger aus Syrien wurden in einem Kofferraum über die Grenze gebracht.
Ein 12- und 14-Jähriger aus Syrien wurden in einem Kofferraum über die Grenze gebracht.  © Bundespolizei/dpa

Die Polizeibeamten hatten am Dienstagabend das Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen im niederbayerischen Hutthurm aufgehalten.

Der 44-jährige Fahrer konnte sich ausweisen, drei syrische Mitfahrer nicht, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Als die Beamten den Kofferraum öffnen ließen, fanden sie einen 12-jährigen und einen 14-jährigen Syrer.

Nächster Landkreis verkündet Aufnahmestopp von Flüchtlingen
Flüchtlinge Nächster Landkreis verkündet Aufnahmestopp von Flüchtlingen

Sie waren trotz der mutmaßlich längeren Fahrt ohne Pausen in einem guten Gesundheitszustand.

Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Einschleusens von Ausländern unter schwerer Gesundheitsgefährdung eingeleitet. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Titelfoto: Bundespolizei/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge: