Zahl seit Flüchtlingskrise rückläufig: So viele Asylanträge werden in Thüringen gestellt

Erfurt - In Thüringen ist die jährliche Anzahl an gestellten Asylanträgen rückläufig.

In Thüringen wird laut aktuellen Zahlen ein mittlerer dreistelliger Betrag an Asylanträgen pro Monat gestellt. (Symbolfoto)
In Thüringen wird laut aktuellen Zahlen ein mittlerer dreistelliger Betrag an Asylanträgen pro Monat gestellt. (Symbolfoto)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Wie aus Zahlen des Zuwanderungs- und Integrationsbericht des Landes hervorgeht, werden im Freistaat pro Jahr rund 5000 Asylanträge gestellt.

Während der Flüchtlingskrise 2015/2016 war die Anzahl der Anträge fast dreimal so hoch gewesen, heißt es.

Thüringens Migrationsbeauftragte Mirjam Kruppa (52) erklärte, dass während 2015/2016 besonders Flüchtlinge aus Syrien nach Thüringen kamen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Irak und Afghanistan.

Nach langer Wartezeit: Italien lässt 306 Migranten an Land
Flüchtlinge Nach langer Wartezeit: Italien lässt 306 Migranten an Land

Heute - also sieben bzw. sechs Jahre später - leben die meisten Flüchtlinge entweder in den Thüringer Städten oder sie zogen nach Westdeutschland.

Laut den Zahlen gehen in Thüringen rund 9000 Flüchtlinge einer regulären Arbeit nach.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge: