"Das schafft bisher kein anderes": Neues Elektroflugzeug vorgestellt

Oberschleißheim - Ein kleines Elektroflugzeug mit einer Akkukapazität für Flüge von bis zu drei Stunden ist in der Flugwerft Schleißheim bei München vorgestellt worden.

Uwe Nortmann (l.), Diplomingenieur und erster Käufer der "Elektra Trainer", und Calin Gologan (r.), Geschäftsführer und Gründer der Elektra Solar GmbH in der Flugwerft Schleißheim.
Uwe Nortmann (l.), Diplomingenieur und erster Käufer der "Elektra Trainer", und Calin Gologan (r.), Geschäftsführer und Gründer der Elektra Solar GmbH in der Flugwerft Schleißheim.  © Peter Kneffel/dpa

"Das schafft bisher kein anderes Elektroflugzeug", sagte der Ingenieur Uwe Nortmann am Freitag in Oberschleißheim.

Die zweisitzige "Elektra Trainer" soll für Sportflieger und Fluglehrer eine klimafreundliche Alternative sein.

Das von dem Unternehmen "Elektra Solar" entwickelte Flugzeug hat nach Angaben der Firma eine Spannweite von 14 Metern. Es soll wegen seiner Aerodynamik kaum Verbrauch im Reiseverkehr haben. Auf der Luftfahrtmesse "Aero 2022" soll die "Elektra Trainer" zum ersten Mal abheben.

Maskenpflicht in Flughäfen und Jets wird in EU abgeschafft: Dann geht es los!
Flugzeug Nachrichten Maskenpflicht in Flughäfen und Jets wird in EU abgeschafft: Dann geht es los!

Hersteller weltweit arbeiten an Elektroflugzeugen - darunter auch die slowenische Firma Pipistrel.

Ein kleines Flugzeug des Herstellers etwa war im Sommer 2020 von der Schweiz auf die Nordseeinsel Norderney geflogen - allerdings mit mehreren Zwischenlandungen.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: