Flughäfen Leipzig und Dresden mit Passagierrekord seit Pandemie-Beginn!

Leipzig/Dresden - Die Passagierzahlen an den Flughäfen Halle/Leipzig und Dresden haben zuletzt deutlich zugelegt.

Die sächsischen Flughäfen durften sich in diesem Jahr über viele Passagiere freuen.
Die sächsischen Flughäfen durften sich in diesem Jahr über viele Passagiere freuen.  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Im Oktober seien rund 220.000 Menschen auf dem Flughafen in Halle/Leipzig gelandet oder gestartet, teilte ein Sprecher der Mitteldeutschen Flughafen AG am Donnerstag mit.

Das entspreche im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Plus von fast 40 Prozent. Der Dresdner Flughafen verzeichnete sogar einen Anstieg um 44 Prozent auf etwa 107.000 Fluggäste.

Die Zahlen nähern sich wieder dem Vor-Corona-Niveau. Von Januar bis Oktober zählte der Flughafen Halle/Leipzig insgesamt fast 1,4 Millionen Passagiere, 147 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum 2021. In Dresden nutzten von Januar bis Oktober rund 740.000 Passagiere den Airport, 170 Prozent mehr als im Vorjahr.

Nach Warnstreik am BER: Flugbetrieb läuft wieder, viele Passagiere erwartet
Flugzeug Nachrichten Nach Warnstreik am BER: Flugbetrieb läuft wieder, viele Passagiere erwartet

Vor der Pandemie wurden am Flughafen Leipzig/Halle 2019 gut 2,6 Millionen Fluggäste gezählt. In Dresden lag die Passagierzahl bei rund 1,6 Millionen.

Die beiden Flughäfen gehören zur Mitteldeutschen Flughafen AG. Am Flughafen Leipzig/Halle wurden im vergangenen Jahr etwa 770.000 Fluggäste und rund 1,6 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland.

Der Flughafen Dresden zählte 2021 rund 331.000 Fluggäste.

Titelfoto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: