Flugzeug soll eigentlich landen, doch Piloten sind eingeschlafen

Addis Ababa (Äthopien) - Eine Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines landete nicht wie geplant, sondern flog über den Zielflughafen hinweg. Die beiden Piloten waren offenbar eingeschlafen - die Maschine auf Autopilot.

Die Piloten einer Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines verpassten den Landeanflug, weil sie eingeschlafen waren. (Symbolbild)
Die Piloten einer Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines verpassten den Landeanflug, weil sie eingeschlafen waren. (Symbolbild)  © Twitter/ Ethiopian Airlines

Zu diesem kuriosen Zwischenfall kam es am 15. August, wie das Fachblatt Simple Flying berichtet.

Demnach kam das Flugzeug aus Khartum und war auf dem Weg in die äthiopische Hauptstadt Addis Ababa. Als die Maschine nicht wie geplant zum Landeanflug ansetzte, sondern die Reiseflughöhe von knapp 12.000 Metern gar nicht erst verließ und die Crew nicht auf Funksprüche reagierte, klingelten im Tower alle Alarmglocken.

Es musste vom Schlimmsten ausgegangen werden.

Passagiermaschine entgeht knapp Katastrophe: Pilot rettet Hunderten das Leben!
Flugzeug Nachrichten Passagiermaschine entgeht knapp Katastrophe: Pilot rettet Hunderten das Leben!

Die Boeing 737-800 mit Platz für rund 160 Passagiere machte keine Anstalten den Kurs zu ändern und steuerte weiter auf den wichtigsten Flughafen des Landes zu.

Dann Entwarnung: Als die Maschine den Airport überflog, meldete sich die Crew. Alles sei normal, man werde so schnell wie möglich landen.

Mit 25 Minuten Verspätung, gegen 7 Uhr Ortszeit, setzte die Maschine dann sicher auf.

Auch auf Twitter wurde der Zwischenfall diskutiert

Der Fachkräftemangel zwingt Airlines, die Flugzeiten von Piloten zu maximieren

Warum die Piloten übermüdet waren, ist jetzt Gegenstand einer Untersuchung. (Symbolbild)
Warum die Piloten übermüdet waren, ist jetzt Gegenstand einer Untersuchung. (Symbolbild)  © 123RF/skawee

Offenbar waren die beiden Piloten zuvor im Cockpit eingeschlafen. Die Maschine war aber noch auf Autopilot und setzte ihren einprogrammierten Kurs fort. Als das Flugzeug dann sein Ziel, den Bole International Airport erreichte, schaltete sich der Autopilot ab. Ein Alarm ertönte und weckte die Besatzung.

Ob die Passagiere etwas vom Missgeschick der Piloten mitbekommen haben, ist unklar. Die Airline hat die beiden suspendiert und Untersuchungen eingeleitet. Alles deutet darauf hin, dass die beiden Piloten übermüdet waren, als sie zu dem knapp 90-minütigen Flug aufbrachen.

Branchenkenner vermuten, dass der aktuelle Mangel an Fachkräften zu dem Zwischenfall beigetragen hat. Viele Airlines sollen versuchen, die Flugzeiten der Besatzungen zu maximieren, um keine Flüge ausfallen zu lassen.

Bombendrohung am Flughafen! Polizei nimmt Mann fest
Flugzeug Nachrichten Bombendrohung am Flughafen! Polizei nimmt Mann fest

Ethiopian Airlines gilt eigentlich als sehr sichere und renommierte Airline. Die Fluglinie kooperiert eng mit Lufthansa und anderen bekannten Airlines.

Trotzdem kam es 2019 aufgrund eines schwerwiegenden Konstruktionsfehlers zu einem verheerenden Crash einer Ethopian Airlines Boeing 737 MAX 8.

Titelfoto: Twitter/ Ethiopian Airlines

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: