Flugzeug über dem Meer verschwunden: Trümmer und Leichenteile entdeckt

Jakarta - Bei der Suche nach dem seit Samstag in Indonesien verschollenen Passagierflugzeug mit 62 Menschen an Bord sind im Meer Leichenteile und weitere Trümmer entdeckt worden.

Taucher der indonesischen Marine nehmen an der Suche nach dem abgestürzten Jet der Sriwijaya Air in den Gewässern vor der Insel Java teil.
Taucher der indonesischen Marine nehmen an der Suche nach dem abgestürzten Jet der Sriwijaya Air in den Gewässern vor der Insel Java teil.  © AP/DPA

Der Leiter der medizinischen Abteilung der Polizei in Jakarta sagte, er habe Säcke erhalten, die Gegenstände enthielten, die vermutlich aus dem Flugzeug stammten, sowie menschliche Überreste.

"Einer enthielt Leichenteile", sagte Umar Shahab. Zudem wurden am Sonntag von Tauchern auch weitere Trümmer entdeckt, unter anderem mit Teilen der Registriernummer, wie der Chef der Streitkräfte, Luftmarschall Hadi Tjahjanto, sagte.

"Wir haben einen Bericht vom Tauchteam erhalten, dass die Sicht unter Wasser gut war, was die Entdeckung einer Reihe von Flugzeugteilen ermöglichte", fügte er hinzu.

Schock für 87 Personen an Bord: Flieger rutscht 30 Meter über Landebahn!
Flugzeug Nachrichten Schock für 87 Personen an Bord: Flieger rutscht 30 Meter über Landebahn!

Zuvor hatte bereits der Einsatzleiter der Such- und Rettungsagentur, Bambang Suryo Aji, gesagt, die Einsatzkräfte hätten Trümmer gefunden, die vermutlich von dem Flugzeug stammten.

Offiziell bestätigt wurde ein Absturz bislang aber nicht.

Mitglieder der Nationalen Such- und Rettungsbehörde (BASARNAS) bereiten einen Bereich vor, in dem Trümmerteile, die in den Gewässern gefunden wurden.
Mitglieder der Nationalen Such- und Rettungsbehörde (BASARNAS) bereiten einen Bereich vor, in dem Trümmerteile, die in den Gewässern gefunden wurden.  © Dita Alangkara/AP/dpa
Behörden zeigen mutmaßliche Wrackteile des Flugzeugs.
Behörden zeigen mutmaßliche Wrackteile des Flugzeugs.  © Ita Suci/SUPPLIED/AAP/dpa

Flugzeug verschwand plötzlich vom Radar

Behörden zeigen mutmaßliche Trümmer, die im Wasser vor der Insel Java gefunden wurden.
Behörden zeigen mutmaßliche Trümmer, die im Wasser vor der Insel Java gefunden wurden.  © Dita Alangkara/AP/dpa

Am Samstag war ein Passagierflugzeug der lokalen Gesellschaft Sriwijaya Air mit 62 Menschen an Bord kurz nach dem Start in Jakarta vom Radar verschwunden und wahrscheinlich ins Meer gestürzt (TAG24 berichtete).

Die Boeing 737-500 war auf dem Weg nach Pontianak auf der Insel Borneo, als sie plötzlich um 14.40 Ortszeit (8.40 MEZ) vom Radar verschwand. In der Maschine waren den Angaben zufolge 50 Passagiere, darunter sieben Kinder und drei Babys, zudem zwölf Crew-Mitglieder.

Am Sonntag wurden Taucher des Militärs bei der Suche eingesetzt. Es werde vermutet, dass sich das Flugzeug in dem Gebiet befinde, dessen Koordinaten beim letzten Kontakt angegeben worden seien, sagte der Chef der Streitkräfte, Luftmarschall Tjahjanto. Bei der Suche würden auch mehrere Kriegsschiffe und Hubschrauber eingesetzt.

A380 verlässt Dresden: Riesenvogel startet zu langem Rekordflug
Flugzeug Nachrichten A380 verlässt Dresden: Riesenvogel startet zu langem Rekordflug

Die Trümmerteile wurden den Angaben zufolge in der Nähe der Inseln Laki Island und Lancang Island entdeckt.

Update 11.41 Uhr: Flugschreiber von vermisster Boeing im Meer gefunden

Suchtrupps haben den Flugschreiber der vermissten Boeing 737-500 der indonesischen Gesellschaft Sriwijaya Air im Meer entdeckt. Dies teilte der Armeechef des Landes am Sonntag mit.

Titelfoto: Dita Alangkara/AP/dpa

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: