Plötzlich kein Kraftstoff mehr: Pilot muss auf Acker notlanden!

Magdeburg - Weil die Kraftstoffzufuhr plötzlich abbrach, musste ein Pilot sein Ultraleichtflugzeug am Samstag auf einem Acker bei Magdeburg notlanden.

Der Pilot eines Ultraleichtflugzeugs musste am Samstag notgedrungen auf einem Acker landen. (Symbolbild)
Der Pilot eines Ultraleichtflugzeugs musste am Samstag notgedrungen auf einem Acker landen. (Symbolbild)  © Doreen Fiedler/dpa

Der 49-Jährige habe sich in den Mittagsstunden im Landeanflug auf den Flugplatz Magdeburg befunden und war nur noch wenige Hundert Meter entfernt, teilte die Polizei in Magdeburg am Sonntag mit.

Für die Notlandung nutzte der Mann, der sich allein in dem Kleinflugzeug befand, eine Fahrspur für Landmaschinen, so die Mitteilung weiter.

Der Pilot bekam laut Polizei zwar "einen Riesenschreck", blieb aber unverletzt.

Einen Schaden habe lediglich die Ackerbepflanzung davongetragen, hieß es.

Als Ursache sei ein technischer Defekt festgestellt worden.

Titelfoto: Doreen Fiedler/dpa

Mehr zum Thema Flugzeugunfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0