Helikopter mit Hilfsgütern stürzt in Peru ab: Sieben Tote

Jaén - Die peruanischen Streitkräfte haben im Norden des Landes das Wrack eines verschollenen Hubschraubers entdeckt.

Ein Helikopter fliegt am Himmel (Symbolbild).
Ein Helikopter fliegt am Himmel (Symbolbild).  © 123Rf/robertogalan1983

Die vier Besatzungsmitglieder und drei Passagiere seien bei dem Absturz des Militärhelikopters in der Provinz Bagua im Amazonasgebiet ums Leben gekommen, teilte das Verteidigungsministerium des südamerikanischen Landes am Mittwoch mit.

Der Hubschrauber vom Typs Mi-17 war am Dienstag in Urakuza gestartet und sollte Hilfsgüter in die 20 Flugminuten entfernt gelegene Gemeinde Chija bringen, wie die Streitkräfte mitteilten.

Er sei jedoch nie an seinem Ziel angekommen. 

Die Sucharbeiten waren wegen schlechter Witterungsbedingungen zunächst abgebrochen, am Mittwoch dann aber wieder aufgenommen worden.

Neben Brasilien entwickelte sich Peru aufgrund hoher Infektionszahlen zum zweiten Hotspot der Corona-Pandemie in Südamerika. Viele Menschen sind arm und können nicht zu Hause bleiben. Mittlerweile gibt es dort über 300.000 bestätigte Erkrankungen am Coronavirus.

Titelfoto: 123Rf/robertogalan1983

Mehr zum Thema Flugzeugunfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0