In 23 Minuten am Ziel! Flieger von Dresden nach Berlin gestartet

Dresden - Am gestrigen Sonntag startete ein Airbus A320 in Dresden zu einem 23-minütigen Flug nach Berlin. Es bleibt wohl bei der Ausnahme.

Ein Airbus A320 von Air France musste am gestrigen Sonntag in Dresden zwischenlanden und anschließend nach Berlin weiterfliegen. (Symbolbild)
Ein Airbus A320 von Air France musste am gestrigen Sonntag in Dresden zwischenlanden und anschließend nach Berlin weiterfliegen. (Symbolbild)  © 123RF/mysterious

Das Flugzeug kam ursprünglich aus Paris und sollte um 19.35 Uhr in Berlin landen. Stattdessen kam die Maschine jedoch zu der Zeit in Dresden an.

Passagiere durften den Airbus nach der Landung nicht verlassen. Nach etwas mehr als einer Stunde sollte es weitergehen in Richtung des relativ nahe gelegenen Ziels.

Flughafensprecher Uwe Schuhart (45) kennt den Grund für die Zwischenlandung am Dresden International Airport: "Wegen des Wetters war eine Landung in Berlin nicht möglich", erklärte auf Anfrage von TAG24.

Allein um die Welt: Junge Pilotin kämpft kurz vor Ziel gegen schlechte Sicht
Flugzeug Nachrichten Allein um die Welt: Junge Pilotin kämpft kurz vor Ziel gegen schlechte Sicht

Das gebe es immer wieder mal. Aufgrund der Nähe zur Bundeshauptstadt ist Dresden einer von mehreren Ausweichflughäfen.

Manchmal wird die Reise dann mit Bussen fortgesetzt. "In diesem Fall war ein Weiterflug aber möglich." Das Wetter besserte sich.

Für die Airline Air France ist der Umweg kostensparender. So wird Treibstoff eingespart, und der Rückflug muss nicht leer erfolgen. Zugleich kamen Reisende aus Berlin noch am selben Tag nach Paris und mussten nicht auf andere Flüge umgebucht werden.

23 Minuten dauerte der Flug von Dresden nach Berlin.
23 Minuten dauerte der Flug von Dresden nach Berlin.  © Screenshot/Flightradar24

Fast zwei Stunden Verspätung am Ende

Schuhart zufolge war nur diese eine Maschine von dem Umweg nach Dresden betroffen: "Andere Maschinen könnten aber auf andere Ausweichflughäfen umgeleitet worden sein."

Zudem war auf Flightradar24 zu sehen, dass einige Flugzeuge über dem Hauptstadt-Flughafen kreisten, ehe sie landen konnten.

Nach dem Start um 20.50 Uhr kamen die Berlin-Reisenden letztlich um 21.13 Uhr am Flughafen BER an. Die anschließende Rückführung des Kurzstrecken-Airbus nach Paris erfolgte ohne Stopp in Elbflorenz.

Titelfoto: Montage: 123RF/mysterious, Screenshot/Flightradar24

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: