Bergbauer nach Edelstein-Fund plötzlich Multi-Millionär: Das hat er mit seinem Geld vor!

Tansania - Angenommen, Ihr findet Edelsteine im Wert von über drei Millionen Euro. Was würdet Ihr tun? Weltreise? Luxus-Schlitten? Villa am Strand? Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, das Geld loszuwerden. Der Tansanier Saniniu Laizer ist eben genau jener spektakulärer Fund gelungen. Doch sein Reichtum fließt nicht etwa in eine teure Rolex, sondern in ein Ticket in ein besseres Leben für die Nachkommen seines Ortes.

Auf Twitter war bereits die Hölle los. Der Mega-Fund bestimmt in Tansania die Schlagzeilen.
Auf Twitter war bereits die Hölle los. Der Mega-Fund bestimmt in Tansania die Schlagzeilen.  © Screenshot/Twitter Tanzania Updates

Er ist ein einfacher Bauarbeiter und Chef eines kleinen Bergbau-Unternehmens. Seine tägliche Arbeit ist körperlich anstrengend, sein Verdienst vergleichsweise mickrig.

Wenn der Alltag ebenso eintönig und trist ist wie das Hamstarrad, in dem man für sein gesamtes Leben gefangen zu sein scheint, dann müssen schon höhere Mächte mitspielen, dass man urplötzlich zum Multi-Millionär wird.

Saniniu Laizer lebt diesen Traum seit wenigen Tagen. Eine Geschichte, wie sie ein Hollywood-Drehbuch nicht besser schreiben könnte.

Der Bergmann ist Vater von 30 (!) Kindern. Einige Mitarbeiter Laizers stießen dann während der Arbeit auf nichts Geringeres als die beiden größten jemals in Tansania entdeckten Tansanit-Edelsteine!

Umgerechnet knapp drei Millionen Euro sind die Steine wert und bringen das stattliche Gewicht von etwa 15 Kilo auf die Waage - einer 5,8, der andere 9,2 Kilogramm. 

Letzterer ist somit dreimal so schwer wie der bisherige Rekordfund. Was für ein (P)Fund! 

Saniniu Laizer will Einkaufszentrum und Schule bauen

Die Tansaniten sind selten und rar. Lediglich im Norden Tansanias sind diese vorzufinden. Sie werden in der Regel zu Schmuck verarbeitet und für teuer Geld verkauft.

Und was macht Laizer nun mit seinem neu gewonnenen Reichtum? Er gibt sich bescheiden, will keine große Anschaffung für sich alleine - für ihn zählt die Gemeinschaft.

"Ich möchte ein Einkaufszentrum und eine Schule bauen", so der Neu-Multi-Millionär.

Laizer selber konnte nie eine Schule besuchen, will, dass es den Folgegenerationen einmal besser geht als ihm. "Es gibt hier so viele arme Leute, die ihre Kinder nicht in die Schule schicken können."

Damit soll nun Schuss sein. Mit dem Geld will der Bergmann das finanzielle Problem für die Schule lösen und somit sprichwörtlich den Grundstein für eine bessere Zukunft legen.

Aber eines will er sich laut BBC nicht nehmen lassen: "Morgen wird es eine große Party geben", so Laizer. 

Titelfoto: Screenshot/Twitter Africa Fact Zone

Mehr zum Thema Geld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0