Frau holt Essen bei KFC: Als sie in ihre Tüte guckt, traut sie ihren Augen kaum

Jackson (Georgia/USA) - Eine Frau aus dem US-Bundesstaat Georgia konnte ihren Augen kaum trauen, als sie in ihre KFC-Tüte blickte. Darin fand sie doch tatsächlich einen riesigen Batzen Geld!

JoAnn Oliver dachte nicht einmal daran, das Geld selbst einzustecken.
JoAnn Oliver dachte nicht einmal daran, das Geld selbst einzustecken.  © City of Jackson Police Department, Georgia

Wie die Polizei der Stadt Jackson auf Facebook berichtete, hatte ein Mitarbeiter der Fast-Food-Kette wohl versehentlich einen Teil der Einnahmen des Tages in die Bestellung von JoAnn Oliver gepackt.

Als diese sich kurz darauf an ihr Essen machen wollte, entdeckte sie plötzlich ganze 534,10 US-Dollar (umgerechnet etwa 534 Euro)!

Doch anstatt sich das Geld still und heimlich in die eigene Tasche zu stecken, fasste sich Oliver ein Herz und informierte die Polizei, ehe sie die Scheine zurück in das Lokal brachte - ganz zur Erleichterung der Mitarbeiter.

Aus für EC-Karte? Dienst wird bald eingestellt - Das müssen Kunden beachten!
Geld Aus für EC-Karte? Dienst wird bald eingestellt - Das müssen Kunden beachten!

Wie genau diese Summe in der Essenstüte der Amerikanerin genau gelandet ist, kann sich nach wie vor keiner so richtig erklären.

"Nicht nur hat Mrs. Oliver das Richtige getan. Sie hat dem Manager auch den Job gerettet", so das Polizeirevier Jackson weiter.

"Vielen Dank, Mrs. Oliver, dass sie uns daran erinnert haben, was für wundervoller Bewohner Jackson hat. Es sind Menschen, wie sie, die uns so großartig machen."

JoAnn Oliver hätte das Geld selbst gebraucht - und doch gab sie es selbstlos zurück

Als Dank bekam JoAnn Oliver ein kostenloses Essen. (Symbolbild)
Als Dank bekam JoAnn Oliver ein kostenloses Essen. (Symbolbild)  © 123RF/teka77

Das Geld hat sie zwar nicht behalten - KFC hat sie als Dank jedoch zu einer kostenlosen Mahlzeit eingeladen!

Laut der New York Post kämpft Olivers Ehemann derzeit gegen den Krebs, weswegen sich die Familie Arztrechnungen in Höhe von etwa zwei Millionen US-Dollar entgegensieht. Das Geld hätte sie also nur zu gut selbst gebrauchen können.

Auf die Frage, warum sie sich die Scheine nicht einfach selbst eingesteckt hat, antwortete sie: "Wenn Du nicht das Richtige tust, wird es auf Dich zurückfallen ... Ich meine, es war nicht meins. Ich brauchte es nicht zu behalten. Ich werde mein eigenes noch bekommen."

Mehr zum Thema Geld: