Es musste schnell gehen: Niere mit Lamborghini in Klinik gebracht

Padua - Dieser Lamborghini hat ein Leben gerettet!

Der Lamborghini Huracan der italienischen Staatspolizei ist für außergewöhnliche Fälle im Einsatz.
Der Lamborghini Huracan der italienischen Staatspolizei ist für außergewöhnliche Fälle im Einsatz.  © Screenshot Twitter/Polizia di Stato @poliziadistato

Weil es buchstäblich um Leben und Tod ging und es deshalb wirklich schnell gehen musste, stieg die Polizei in Italien kurzerhand vom Dienstwagen in einen Lamborghini Huracan um.

Ihre Mission: Eine Niere sollte umgehend von Padua in eine Klinik nach Rom gebracht werden, wo der Empfänger dringend auf das Spenderorgan wartete.

Weil die üblichen Streifenwagen nicht rasant genug unterwegs sind, wechselten die Beamten in das 230 km/h schnelle Superauto, um die 400 Kilometer, die zwischen beiden Städten liegen, zu fahren.

17-Jährige hat immer noch keine Periode: Beim Arzt erfährt sie den schockierenden Grund
Gesundheit 17-Jährige hat immer noch keine Periode: Beim Arzt erfährt sie den schockierenden Grund

Denn um das Organ transplantieren zu können, musste es pünktlich im Krankenhaus sein!

Und tatsächlich: Die Beamten benötigten nur sagenhafte drei Stunden für die Strecke, berichtet die italienische Zeitung "Leggo".

Der Lamborghini Huracan der italienischen Staatspolizei ist für außergewöhnliche Transport- und lebensrettende Einsätze ausgestattet. Dazu gehört unter anderem auch eine Vorrichtung, um Transplantationsorgane aufbewahren zu können sowie ein Defibrillator.

Titelfoto: Screenshot Twitter/Polizia di Stato @poliziadistato

Mehr zum Thema Gesundheit: