Kriegst du keinen hoch? Dieser Penisring könnte dir sagen, warum!

London - Ein neuer Penisring aus Großbritannien zählt die nächtlichen Erektionen eines Mannes und könnte dadurch wichtige gesundheitliche Informationen liefern.

Für viele Männer sind Erektion-Störungen ein sehr belastendes Problem. (Symbolbild)
Für viele Männer sind Erektion-Störungen ein sehr belastendes Problem. (Symbolbild)  © Kaspars Grinvalds/123RF

Manche nehmen an, dass ein Mann, der keinen hochkriegt, keine sexuelle Lust empfindet. Das ist aber oft nicht der Fall! Erektionen - beziehungsweise, keine Erektionen - sind oft ein wichtiger Indiz für die gesundheitliche Verfassung.

Sie können ein Anzeichen von harmloseren Dingen wie psychischem Stress sein, aber auch die ersten Alarmglocken für ernstere Probleme, wie Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Alzheimers sein.

Von den physischen Problemen abgesehen, sind Potenzstörungen für Männer außerdem oft sehr belastend. Für viele kratzen solche Störungen am eigenen Selbstbild oder beeinflussen romantische Beziehungen negativ.

Erschreckender Test: Die meisten Smoothies sind absolute Zuckerbomben
Gesundheit Erschreckender Test: Die meisten Smoothies sind absolute Zuckerbomben

Um genau diesen Problemen auf den Grund zu gehen, hat die Firma Adam's Health einen schlauen kleinen Sensor ausgetüftelt: Einen Penisring, der Erektionen misst.

Dieser wird abends um den Penis gelegt und misst dort die nächtliche Aktivität. Er ist bequem und unauffällig, sodass man ihn kaum bemerkt, so der Hersteller.

Laut der NHS, haben gesunde Männer im Durchschnitt drei bis fünf Erektionen pro Nacht. Auch wenn vielleicht im Liebesleben nicht alles so läuft, wie man will - so lange man nachts ab und zu einen Ständer hat, ist gesundheitlich wahrscheinlich alles im grünen Bereich. Wenn nicht, lohnt es sich herauszufinden, wo die Potenzstörung herkommt.

Vom Fitness-Tracker zum Erektion-Tracker?

Schon ab 2022 könnten Männer eventuell bequem von zu Hause aus ihre Erektionen digital nachverfolgen. (Symbolbild)
Schon ab 2022 könnten Männer eventuell bequem von zu Hause aus ihre Erektionen digital nachverfolgen. (Symbolbild)  © kenchiro95/123RF

"Menschen zählen ihre Schritte, messen ihren Blutzuckerspiegel, ihren Schlaf und ihre Fitness - es könnte ein Teil von quantitativ messbarer Gesundheit sein, an der Männer interessiert sind", sagte Christos Vasilakos, Leiter und Gründer von Adam's Health, gegenüber der Sun.

Momentan sind die Erektions-Tracker nur für Männer verfügbar, die zum Spezialisten in die International Andrology London Klinik kommen. Die Firma hofft aber, dass die Geräte bis Mitte 2022 für alle frei verfügbar sind.

Der Penisring soll besonders dabei helfen, Behandlungen genauer nachzuverfolgen. Viele Männer mit Potenzstörungen behandeln ihr Problem nämlich mit Pillen wie Viagra und machen es damit schwerer, eine Veränderung, die nicht durch die Medikamente erfolgt, nachzuvollziehen.

Schwerkranker bekam Schweineherz implantiert: So geht es ihm jetzt!
Gesundheit Schwerkranker bekam Schweineherz implantiert: So geht es ihm jetzt!

"Wenn du Medikamente wie Viagra einnimmst, kannst du zwar etwas leisten, aber du weißt nicht, ob dein Problem sich generell verschlimmert", meint Vasilakos dazu.

Außerdem kann man mit dem Gerät nachempfinden, ob begleitende Behandlungen, wie Ernährungsumstellungen oder Sport, Erfolge erzielen, während man weiter potenzfördernde Medikamente einnimmt.

Titelfoto: Kaspars Grinvalds/123RF

Mehr zum Thema Gesundheit: