Hambacher Forst

Aktuelle News zum Hambacher Forst

Braunkohlegegner besetzen den Hambacher Forst in Baumhäusern.
Braunkohlegegner richten sich im Hambacher Forst Baumhäuser als kleine Festungen ein. (Foto: Christophe Gateau/dpa)

Verpasst keine News aus dem Hambacher Forst!

Zwischen Köln und Aachen befindet sich der Hambacher Forst. Ein Waldgebiet, um dessen Erhalt sich Umweltaktivisten schon seit Jahrzehnten bemühen. Der Protest gegen die geplante Rodung und Errichtung eines Tagebaus hat viele Gesichter. Aktivisten, Energiebetreiber und Polizei sind zu Stammgästen im Hambacher Forst geworden.

Der Energieversorger RWE sah sich konfrontiert mit Walbesetzern in Baumhäusern, Sitzblockaden und sogar einer Demonstration von ungefähr 50.000 Teilnehmern. Die Proteste blieben nicht immer friedlich und nahmen militante Züge an.

Einige Aktivisten waren gewaltbereit, 2018 kam es zu großen Polizeiaktionen. Die überaus engagierten Umweltschützer pochen auf den baldigen Kohleausstieg und möchten die Rodung des Waldes um jeden Preis verhindern.


Weitere Infos für Interessierte:


Nach gerichtlichen Beschlüssen musste RWE die Rodung vorerst stoppen, was die Zukunft des Tagebaus Hambach sehr ungewiss aussehen lässt. Wie ist der aktuelle Stand? Gibt es Neuigkeiten aus dem Hambacher Forst, berichtet TAG24 hier für Euch.