Für Hochwasser-Opfer: Kölner Zoo organisiert Freikarten-Aktion

Köln – Der Kölner Zoo möchte den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe eine Freude machen und verschenkt 2000 Tagestickets.

Stefan Bollert (Kids2Go GmbH, links), Christopher Landsberg (Kölner Zoo, mitte), Willi Kipp (Kipp & Sohn KG, rechts) haben sich zusammengetan und wollen Familien, die durch die Flut einiges verloren haben, eine Freude machen.
Stefan Bollert (Kids2Go GmbH, links), Christopher Landsberg (Kölner Zoo, mitte), Willi Kipp (Kipp & Sohn KG, rechts) haben sich zusammengetan und wollen Familien, die durch die Flut einiges verloren haben, eine Freude machen.  © Rolf Schlosser

In Zeiten der Krise muss man zusammenstehen. So oder so ähnlich muss der Kölner Zoo gedacht haben, als die Mitarbeiter ihre Aktion ins Leben riefen.

Denn sie möchten Betroffenen in den kommenden Wochen die Möglichkeit geben, Abstand vom Chaos zu bekommen und ein wenig Erholung zu finden.

Das Verwüstung ist momentan noch immens und der Wiederaufbau wird Jahre in Anspruch nehmen. Der Zoo möchte trotzdem tätig werden.

Für Flutopfer: NRW startet Servicetelefon zu Wiederaufbau-Hilfen
Hochwasser Für Flutopfer: NRW startet Servicetelefon zu Wiederaufbau-Hilfen

"Da gerade Schulferien sind, richtet sich das Angebot in erster Linie an Familien mit Kindern, die nun eventuell nicht mehr verreisen können. Den Zoo-Verantwortlichen ist bewusst, dass gerade bei schwer betroffenen Menschen derzeit noch andere Dinge im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund können die Tickets auch bis zum Ende der Herbstferien 2021 eingelöst werden", heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des Zoos.

Das Angebot soll für Betroffene aus Nordrhein-Westfalen, aber auch Rheinland-Pfalz gelten. Der Zoo sehe sich als Tierpark für die gesamte Region, nicht nur für Köln, erklärt Zoo-Vorstand Christopher Landsberg.

Riesenrad vergibt ebenfalls Freifahrten

Der Kölner Zoo setzt sich, wie viele andere Organisationen, für die Betroffenen Familien ein. Bis zum Ende der Herbstferien können die Tickets eingelöst werden.
Der Kölner Zoo setzt sich, wie viele andere Organisationen, für die Betroffenen Familien ein. Bis zum Ende der Herbstferien können die Tickets eingelöst werden.  © Marius Becker dpa/lnw

"Viele unserer Gäste kommen aus den betroffenen Hochwasser-Gebieten. All denen möchten wir mit dieser Aktion ein klein wenig zurückgeben und Ihnen etwas Ablenkung im Zoo ermöglichen", so Landsberg.

Der Zoo hat die Aktion gemeinsam mit der "Kids2Go GmbH" ins Leben gerufen. Die Organisation übernimmt einen Teil der Ticket-Kosten.

Auch das Riesenrad, das momentan vor dem Tierpark steht, wird 2000 Tickets vergeben und Freifahrten ermöglichen.

Nach der Flutkatastrophe: Frage nach psychologischer Hilfe nimmt drastisch zu
Hochwasser Nach der Flutkatastrophe: Frage nach psychologischer Hilfe nimmt drastisch zu

Betroffene können Tickets per E-Mail (hochwasserhilfe@koelnerzoo.de) oder telefonisch unter 0221 77 85 -114 bestellen.

Der Zoo bittet eindringlich darum, die Aktion nicht zu missbrauchen und weist darauf hin, dass sich nur diejenigen melden sollen, "deren Haus, Hab und Gut stark unter dem Hochwasser gelitten hat".

Titelfoto: Marius Becker dpa/lnw

Mehr zum Thema Hochwasser: