Nach Hochwasser: NRW-Innenminister besucht Container-Wache der Polizei

Schleiden – Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (69, CDU) besucht am heutigen Mittwoch um 10 Uhr die temporäre Wache der Polizei im vom Hochwasser getroffenen Schleiden in der Eifel.

Zerstörte Häuser und Straßen: Im Schleidener Ortsteil Gemünd waren die Ausmaße des Hochwassers teils katastrophal.
Zerstörte Häuser und Straßen: Im Schleidener Ortsteil Gemünd waren die Ausmaße des Hochwassers teils katastrophal.  © David Young/dpa

Die Polizeiwache - eine von zweien im Kreis Euskirchen - war beim Hochwasser Mitte Juli von dem nahe gelegenen Fluss Olef überspült worden.

Das Wasser stand im Keller und im Erdgeschoss, die Wache muss renoviert werden. Auf dem Gelände steht nun ein Container, in dem die Wache fast wie im Normalbetrieb arbeiten kann.

Reul besichtigt diese Polizeistation und möchte nach Angaben seines Ministeriums auch mit dort arbeitenden Beamten sprechen.

Der Landrat von Euskirchen, Markus Ramers (34, SPD), ist ebenfalls dabei.

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Hochwasser: