Nach Hochwasser-Drama: Stadt spendet Löschfahrzeug an andere Feuerwehr!

Troisdorf/Rheinbach - Bei dem Starkregen und dem Hochwasser im Juli 2021 starben in Deutschland 183 Menschen. Viele verloren ihr Hab und Gut. Auch die Helfer, wie die Feuerwehr Rheinbach, opferten viel.

Die Stadt Troisdorf schenkte der Stadt Rheinbach ein Feuerwehrauto.
Die Stadt Troisdorf schenkte der Stadt Rheinbach ein Feuerwehrauto.  © Facebook/Stadt Troisdorf

Die Feuerwehrleute in Rheinbach verloren zwei Kameraden.

Wochen nach dem Starkregen veröffentlichten die Kameraden kürzlich einen Offenen Brief. Darin gedachten sie an erster Stelle den Verstorbenen.

"Unser Mit­gefühl gilt in erster Linie allen Fami­lien, so­wohl in Rhein­bach, als auch aus der ge­samten Um­gebung, die in­folge der Er­eignisse den Ver­lust eines gelieb­ten Men­schen ver­kraften müssen."

Nach Hochwasser: NRW-Innenminister besucht Container-Wache der Polizei
Hochwasser Nach Hochwasser: NRW-Innenminister besucht Container-Wache der Polizei

Und weiter: "Wir trauern mit den Hinter­bliebenen der fünf Men­schen, die in Rhein­bach ihr Leben ließen und er­innern uns in innigster Ver­bunden­heit an unsere bei­den ver­stor­benen Kameraden Josef und Thomas."

Gleichzeitig schauten die Kameraden in dem Brief nach vorne.

So schrieben der Bürgermeister und die Kameraden gemeinsam: "Und den­noch rückt mit etwas Ab­stand zu den Gescheh­nissen ein an­deres Ge­fühl er­heb­lich in den Vorder­grund - eine tief em­pfundene Dank­barkeit."

Gemeinsam bedankten sie sich aus "tiefstem Herzen und im Be­sonderen bei allen Frauen und Männern, für die Retten und Helfen eine Be­rufung ist."

Die Hilfe nach dem Hochwasser dauert an

Auch die Hilfe nach dem Hochwasser dauert an: Bei den Kameraden in Rheinbach gingen im Juli einige Löschfahrzeuge kaputt.

Dank Hilfe aus Troisdorf erhielten die Feuerwehrleute jetzt ein erstes Ersatzfahrzeug!

"Der Haupt- und Finanzausschuss des Troisdorfer Stadtrats hat beschlossen, dass die Rheinbacher Feuerwehr ein in Troisdorf nicht mehr benötigtes Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) erhält", teilte die Stadt zwischen Köln und Bonn mit.

Das gebrauchte Fahrzeug aus dem Jahr 2005 hat 280 PS, einen 2000-Liter-Wassertank und viel Ausrüstung zur Brandbekämpfung. Eine wichtige Spende für die Stadt Rheinbach, die so schwer vom Starkregen getroffen wurde.

Den Offenen Brief der Rheinsbacher Kameraden kannst Du hier nachlesen.

Titelfoto: Facebook/Stadt Troisdorf

Mehr zum Thema Hochwasser: