Zurück zur Normalität: Stück für Stück werden Autobahnabschnitte im Flutgebiet wieder freigegeben

Erftstadt – Auf den Autobahnen im Hochwassergebiet bei Erftstadt und Swisttal in Nordrhein-Westfalen werden weitere gesperrte Abschnitte freigegeben.

Über Wochen arbeiteten Baumaschinen an der Autobahn A1 bei Erftstadt, um die weggespülte Fahrbahn wieder aufzubauen.
Über Wochen arbeiteten Baumaschinen an der Autobahn A1 bei Erftstadt, um die weggespülte Fahrbahn wieder aufzubauen.  © Federico Gambarini/dpa

Voraussichtlich noch am Donnerstag könne im Autobahnkreuz Bliesheim die Überfahrt auf die A61 nach Koblenz von der A553 aus Brühl kommend befahren werden, teilte die Autobahn GmbH des Bundes am Donnerstag mit.

Außerdem sei geplant, ab kommenden Montag, 18. Oktober, die Nord-Süd-Verbindung A61 in Fahrtrichtung Venlo ab der Anschlussstelle Rheinbach bis zum Autobahnkreuz Bliesheim zu öffnen. In der Gegenrichtung nach Koblenz ist die Strecke bereits wieder frei.

Das Hochwasser vor drei Monaten hatte an den Autobahnen in der Region erhebliche Schäden verursacht.

Bei Hochwasser gesunkenes Schiff "Moornixe" soll heute geborgen werden
Hochwasser Bei Hochwasser gesunkenes Schiff "Moornixe" soll heute geborgen werden

Zwischen dem Autobahnkreuz Bliesheim und dem Autobahndreieck Erfttal muss in Fahrtrichtung Venlo neuer Asphalt aufgetragen werden.

Allein auf diesem Abschnitt und in dieser Richtung fahren täglich 50 000 Fahrzeuge, davon ist ein Viertel Schwerverkehr.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Hochwasser: