Influencerin Caro Daur kämpft für ihre Freiheit: "Es ist ein Privileg!"

Hamburg - Bei vielen Influencern scheint die Bedrohung durch das Coronavirus noch nicht angekommen zu sein. Nicht ohne Grund gibt es derzeit viel Kritik am Verhalten der Instagram-Stars.

Die Influencerin kann es einfach nicht verstehen. 
Die Influencerin kann es einfach nicht verstehen.   © Screenshot Instagram/carodaur

Auch Promis wie Oliver Pocher oder Jan Leyk verurteilten einzelne Social-Media-Stars scharf, die noch immer nicht bereit sind, eine Weile auf ihr Jet-Set-Leben zu verzichten (TAG24 berichtete).

Doch es gibt auch positive Beispiele, darunter Caro Daur, die seit Jahren zu den bekanntesten Influencern Deutschlands zählt. 

Anstatt wie üblich durch die Welt zu reisen, bleibt sie in diesen Tagen vorbildlich zu Hause. "HomeOffice" lautet die Devise. 

Sicherlich eine große Umstellung für die 25-Jährige, die in Hamburg noch bei ihren Eltern wohnt. 

Als sie am Freitag aber eine kritische E-Mail zu ihrer selbstauferlegten Quarantäne bekam, platzte Caro der Kragen. 

Darin bekam die Hamburgerin die Frage gestellt, wieso sie denn zu Hause bliebe, obwohl es in Deutschland noch keine offizielle Ausgangssperre gebe. 

"Ich weiß nicht, wie es bei Menschen noch nicht angekommen sein kann, dass wir gerade alle zu Hause bleiben sollten!", wettert Caro. 

Die Influencerin befürchtet Ausgangssperren

Sie habe auch von Freunden gehört, dass Leute weiterhin in Parks sitzen und Corona-Partys feiern würden.

"Es stehen Menschenleben auf dem Spiel!", beteuert die 25-Jährige. "Leute, bitte bleibt zu Hause, habt Rücksicht Euren Mitmenschen gegenüber. Ich verstehe nicht, wie man feiern kann, wenn die Gesundheit und so viele Existenzen auf dem Spiel stehen", so ihr Appell.

Wie so viele befürchtet auch die Influencerin, dass in den nächsten Tagen eine Ausgangssperre für Deutschland verhängt werden könnte.

Schon am Mittwoch hatten viele in der Rede der Bundeskanzlerin mit einer Sperre gerechnet. Doch Angela Merkel hatte zunächst nur an die Vernunft der Bürger appelliert.

"Es ist einfach ein anderes Gefühl, die Sperre noch nicht zu haben", gibt Caro zu bedenken. "Es ist ein Privileg, diese Freiheit zu fühlen und trotzdem zu Hause zu bleiben."

Titelfoto: Screenshot Instagram/carodaur

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0