Mann verschickt Penis-Bild an eine Frau, dann fleht er plötzlich um Hilfe

North Carolina - Eine Dame offenbarte auf Twitter, wie ihr ungefragt ein Penisfoto (oder auch: Dick Pic) geschickt wurde. Ihre grandiose Antwort sorgte im Netz für viel Wirbel.

Ein Mann zeigt auf seinen Penis (Symbolbild). Mit der Reaktion der Dame auf sein Foto hatte der User wohl nicht gerechnet...
Ein Mann zeigt auf seinen Penis (Symbolbild). Mit der Reaktion der Dame auf sein Foto hatte der User wohl nicht gerechnet...  © 123RF/actiongp&Twitter/FruityNesa

"Normalerweise veröffentliche ich keine privaten Nachrichten", schrieb die Userin FruityNesa auf ihrem Twitter-Account. "Aber auf diese hier bin ich ganz besonders stolz!" Dazu postete sie zwei Screenshots einer Unterhaltung mit einem anderen User.

Diese zeigen, wie ihr ein unbekannter User auf der Plattform Twitter im Chat eine Frage stellte: "Würdest du über meinen kleinen Penis lachen?" FruityNesa reagierte ablehnend und bat ihn, ihr bitte kein Foto von seinem Genital zu schicken. 

Dennoch folgte ein Dick Pic. Auf den veröffentlichten Screenshots des Chats ist der besagte Penis jedoch retuschiert.

Ziemlich ärgerlich und unverständlich. Doch die Userin ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. 

Die Dame formulierte eine gefakte, angeblich automatisch erstellte Nachricht:
"Das ist eine automatisierte Nachricht des Twitter-Teams. Es stellte sich heraus, dass dein Bild eine Verletzung des 42. United States Code (Bundesrecht der Vereinigten Staaten, Anmerkung der Redaktion), Paragraph 1283 (2020) ist."

"Ein Bild, dass du versendet hast, wurde von unserem Bot gescannt und als unaufgefordert versandtes Foto gekennzeichnet. Es ist geplant, deinen Account der Polizei zu melden."

Und weiter: "Unser Bot befindet sich derzeit noch in der Beta-Testphase, teilweise können Fehler auftreten. Falls du glaubst, dass diese Nachricht aufgrund eines ERRORS versendet wurde, antworte mit 'Hilfe'. Ansonsten wirst du innerhalb von 24 Stunden von deinen lokalen Behörden aufgesucht."

Die Reaktion des Mannes auf Twitter bringt die User zum Ausrasten

In der Original-Nachricht der Dame fanden sich einige Tippfehler, dennoch reagierte der Mann, ohne zu zögern, mit der geforderten Antwort. Er schrieb "Hilfe" zurück. Die Urheberin des Textes ließ es sich nicht nehmen, ihn auffliegen zu lassen: "Nein, F**k dich" war ihre Antwort.

Innerhalb weniger Tage wurde ihr Post mehr als 800.000 Mal gelikt, tausendfach kommentiert und mehr als 100.000 Mal geteilt. Die User lieben ihre Reaktion einfach! Viele bringen ihr Unverständnis über das Penisfoto zum Ausdruck. "Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, warum Männer ungefragt solche Bilder versenden. Das freut Frauen doch überhaupt nicht?", wunderte sich ein männlicher Internetnutzer. Zahlreiche Frauen gaben ihm recht.

Der Text von FruityNesa wurde korrigiert erneut gepostet, damit auch andere Frauen ihn glaubhaft für ungefragt zugesandte Nacktbilder verwenden können. Die Aktion finden zahlreiche User unglaublich amüsant, aber auch traurig: "Schade, dass wir über solche Dinge überhaupt nachdenken müssen", schrieb eine Frau.

Titelfoto: 123RF/actiongp&Twitter/FruityNesa

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0