Prinz Harry fällt auf Fake-Greta rein und schüttet ihr sein Herz aus

Vancouver - Prinz Harry ist offenbar den beiden russischen YouTubern Vladimir Kuznetsov und Alexey Stolyarov auf den Leim gegangen. Diese haben sich am Telefon als Klima-Aktivistin Greta Thunberg und ihr Vater ausgeben und dem Ex-Royal pikante Details aus seinem Privatleben entlockt.

Ging Fake-Greta auf den Leim: Ex-Royal Harry.
Ging Fake-Greta auf den Leim: Ex-Royal Harry.  © John Stillwell/PA Wire/dpa; Charlotte Gekiere/BELGA/dpa

Dass Prinz Harry ein großer Fan von Greta Thunberg ist, ist längst kein Geheimnis mehr. In der Vergangenheit äußerte er sich mehrmals positiv über die Klima-Aktivistin.

Offenbar ist er so angetan von der 17-Jährigen, dass er ihr sogar sein Herz ausschütten würde.

Dies machten sich die beiden YouTuber Vladimir Kuznetsov und Alexey Stolyarov jetzt zunutze und inszenierten einen Fake-Anruf von Thunberg und ihrem Vater.

Die Gespräche der YouTuber mit dem Ex-Royal sollen jeweils am Silvesterabend und am 22. Januar stattgefunden haben. Jetzt veröffentlichten sie einen Ausschnitt auf ihrem YouTube-Kanal.

Harry schien nicht einen Moment zu zweifeln und antwortete der angeblichen Greta ehrlich auf ihre Fragen wie die britische "Sun" enthüllt.

In einem der Telefonate sagte er über den bevorstehenden Megxit:

"Und diese Entscheidung war sicherlich nicht einfach, aber es war die richtige Entscheidung für unsere Familie, die richtige Entscheidung, meinen Sohn beschützen zu können."

Auf die Frage, ob ein normales Leben schlechter als das eines Adeligen ist, antwortete Harry: "Oh nein, ich denke, es ist viel besser."

"Leider wird die Welt von einigen sehr kranken Menschen geführt"

Zu dem Skandal um die Freundschaft seines Onkels Prinz Andrew mit dem kontroversen Milliardär Jeffrey Epstein gibt sich Harry zurückhaltend: "Dazu habe ich sehr wenig zu sagen." Viel mehr zu sagen hat er dagegen zum aktuellen politischen Weltgeschehen:

"Leider wird die Welt von einigen sehr kranken Menschen geführt. Daher müssen Menschen wie du und die jüngere Generation am Ende den Unterschied ausmachen."

Bisher verweigerten Harrys Pressesprecher jeden Kommentar zu dem Anruf. Dabei ist er nicht die erste prominente Persönlichkeit, die auf die beiden russischen YouTuber reinfällt.

Sowohl Elton John, Joaquin Phoenix als auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wurden von den beiden Russen ausgetrickst.

Zuletzt erwischte es US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders. Diesem versprach Fake-Greta, dass sie Kanye West und Billie Eilish veranlassen könnte, einen "coolen Rap" für seine demokratische Kampagne einzuspielen. Mal sehen, welchen Promi es als Nächsten trifft...

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0