"Letzte Generation" in Braunschweig unterwegs: Aktivisten kleben sich an Straße fest

Braunschweig - Eine Gruppe von Klimaaktivisten der "Letzten Generation" hat am Montag eine zentrale Straße in der Braunschweiger Innenstadt blockiert.

Aktivisten der Klimaaktion "Letzte Generation" hatten am Montag eine Straße in Braunschweig blockiert. (Symbolbild)
Aktivisten der Klimaaktion "Letzte Generation" hatten am Montag eine Straße in Braunschweig blockiert. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Nach Angaben der Polizei waren elf Demonstranten an dem Protest am Bohlweg in der Nähe des Schlossplatzes beteiligt.

Zwischen 15.50 und 19 Uhr klebten sich vier von ihnen mit den Händen am Boden fest. Aufgrund der Aktion musste die Straße für knapp drei Stunden gesperrt werden.

Gegen 17 Uhr begannen die Polizeibeamten die Demonstranten von der Straße zu lösen. Wie auch schon zum Protest in Magdeburg wurde dafür Speiseöl verwendet, schreibt die Braunschweiger Zeitung.

Ukraine-Krieg im Liveticker: Schlacht um Bachmut besonders blut- und verlustreich
Ukraine Ukraine-Krieg im Liveticker: Schlacht um Bachmut besonders blut- und verlustreich

Zwar leitete die Polizei erneut Strafverfahren gegen die Beteiligten ein, trotzdem soll es aber allgemein friedlich verlaufen sein.

Die Aktivisten forderten erneut ein 9-Euro-Ticket für den ÖPNV sowie ein Tempolimit für alle Autobahnen.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Klimaaktivisten "Letzte Generation":