15 Kinder in illegaler Schule: Behörden verbieten Betrieb

Erlangen - Illegal zur Schule gegangen! Auf einem Anwesen bei Erlangen ist eine ohne Genehmigung betriebene Schule entdeckt worden.

15 schulpflichtige Kinder waren bei der Durchsuchung in einer illegalen Schule angetroffen worden. (Symbolfoto)
15 schulpflichtige Kinder waren bei der Durchsuchung in einer illegalen Schule angetroffen worden. (Symbolfoto)  © 123rf/gorodenkoff

15 schulpflichtige Kinder seien bei einer Durchsuchung am Donnerstag während der Unterrichtszeit angetroffen worden, teilte die Stadt Erlangen am Freitag mit.

Die Regierung von Mittelfranken untersagte den Betrieb der Einrichtung vorläufig.

Die Behörden waren bereits seit November Hinweisen nach einem nicht genehmigten Schulbetrieb nachgegangen.

Frau lebt in Neun-Quadratmeter-Wohnung: So sieht der Raum aus
Kurioses Frau lebt in Neun-Quadratmeter-Wohnung: So sieht der Raum aus

Bei Kontrollen hatte man zunächst aber keine Kinder im schulpflichtigen Alter vorgefunden.

Nach erneuten Hinweisen erwirkte die Stadt nun einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss.

Jetzt werden beschlagnahmte Unterlagen und Gegenstände ausgewertet. Nähere Details nannten Stadt und Regierung von Mittelfranken zunächst nicht.

Im September hatten Behörden den Betrieb einer nicht genehmigten Schule in einem alten Bauernhof im Landkreis Rosenheim untersagt, an der rund 50 Kinder und Jugendliche unterrichtet worden waren. Auch im unterfränkischen Landkreis Miltenberg wurde eine möglicherweise illegal betriebene Schule geschlossen.

Titelfoto: 123rf/gorodenkoff

Mehr zum Thema Kurioses: