13-Jährige allein auf Autobahn-Rastplatz: Vater ließ sie zurück!

Kematen am Innbach (Österreich) - Ein Vater hat seine Tochter (13) auf einem Rastplatz an der österreichischen A8 vergessen. Erst nach Stunden gab es ein Wiedersehen.

Die Polizei musste auf der A8 den flüchtigen Vater ermitteln. (Symbolbild)
Die Polizei musste auf der A8 den flüchtigen Vater ermitteln. (Symbolbild)  © 123RF/Ivan Stajkovic

Gegen 9.30 Uhr am gestrigen Donnerstag hielt der Mann, der auf der Reise von Rumänien nach Deutschland war, auf einem Parkplatz an der Autobahn in Kematen am Innbach an, um auf die Toilette zu gehen.

Seine beiden Töchter schliefen zu diesem Zeitpunkt auf der Rückbank im Fahrzeug und bemerkten den Stopp nicht - dachte der Vater.

Doch die 13-Jährige wurde wach und stieg auch aus, als der Mann nicht da war. So ging sie ebenfalls auf das WC, wie die Polizei Oberösterreich mitteilte.

Indes kehrte der Autofahrer zu seinem Wagen zurück und fuhr los. Die Jugendliche ließ er unwissentlich zurück.

Da er das Fehlen lange nicht bemerkte, wurde die Polizei aktiv.

Polizisten aus Deutschland und Österreich ermitteln Vater über Umwege auf der A8

Ein Parkplatz an einer Autobahn. (Symbolbild)
Ein Parkplatz an einer Autobahn. (Symbolbild)  © 123rf/bilanol

Die Beamten wurden alarmiert, weil "dort eine Person stehen würde, die vergessen wurde", erklärten sie.

Auf dem Rastplatz fanden die Ermittler die 13-jährige Rumänin vor. Sie erklärte die skurrile Tat und bat die Beamten um Hilfe.

Deutsche Polizisten aus Passau erreichten nach der Alarmierung der österreichischen Polizei den Großvater des vergessenen Kindes. Dieser gab den Ermittlern daraufhin die Handynummer des flüchtigen Vaters und die Autobahnpolizisten konnten ihn anrufen.

Es stellte sich heraus, dass der Autofahrer das Fehlen seiner Tochter nach einer Stunde bemerkte und bereits mehrere Parkplätze absuchte.

Gegen 13.40 Uhr kam er wieder auf dem ursprünglichen Rastplatz in Kematen am Innbach an und nahm seine Tochter in Empfang.

Titelfoto: Montage: 123RF/Ivan Stajkovic, 123RF/bilanol

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0