Beim Aufräumen entdeckt: Rentnerin findet Edelstein im Wert von mehreren Millionen Euro

North Shields (England) - Kaum zu glauben: Während eine alte Dame dabei war, ihr Haus auszumisten, stieß sie auf einen kleinen Diamanten. Zuerst hielt sie ihn für ein wertloses Schmuckstück und wollte ihn wegwerfen. Doch dann ermutigten einige Nachbarn sie dazu, den Wert schätzen zu lassen.

Der kleine Diamant war gerade einmal so groß wie eine Münze. (Symbolbild)
Der kleine Diamant war gerade einmal so groß wie eine Münze. (Symbolbild)  © 123rf/dejwish

Und das machte sich schon bald bezahlt!

Gemeinsam mit dem Steinchen und restlichem Modeschmuck, den sie im Haus gefunden hatte, machte sie sich auf den Weg in ein Auktionshaus.

Und dort konnte sie ihren Augen kaum trauen.

Mark Lane, Inhaber von "Featonby's Auctioneers and Valuers" im englischen Städtchen North Shields berichtete gegenüber BBC, dass auch er zuerst nichts Besonderes vermutete.

"Ich nahm an, dass es sich um einen synthetischen Diamanten handelte, der etwa 2000 Pfund (etwa 2400 Euro) wert ist."

Ganze zwei Tage lang lag der Diamant daraufhin auf Lanes Schreibtisch, bis sich dieser dazu entschied, ihn in eine Diamantmaschine zu stecken.

Und dabei leuchtete er sofort auf – ein gutes Zeichen!

Diamant könnte bis zu zehn Millionen Pfund (11,8 Millionen Euro) wert sein!

Mark Lane, Inhaber des Auktionshauses "Featonby's Auctioneers and Valuers" ist noch immer ganz begeistert.
Mark Lane, Inhaber des Auktionshauses "Featonby's Auctioneers and Valuers" ist noch immer ganz begeistert.  © Facebook/Screenshot/Featonby's Auctioneers and Valuers

Aufgeregt schickte der Inhaber das Schmuckstück an das Londoner Büro des Unternehmens, wo es schließlich von Experten aus Belgien zertifiziert wurde.

Und was dabei herauskam, kann Lane bis heute kaum fassen: Hierbei handelte es sich um einen 34,19 Karat schweren Diamanten der Farbe HVS1 – dies sei extrem selten!

"Auf dem Markt gibt es nichts Vergleichbares. Er könnte zehn Millionen wert sein, wir wissen es nicht", so der Auktionator.

Peinlicher Zoom-Fail: Politiker wischt sich vor seinen Kollegen den Hintern ab
Kurioses Peinlicher Zoom-Fail: Politiker wischt sich vor seinen Kollegen den Hintern ab

In Belgien schätzt man ihn derzeit auf etwa 1,6 bis 2,2 Millionen Pfund (1,9 bis 2,6 Millionen Euro). So genau weiß es aber niemand.

"Wir bekommen alles, von Schmuck über Kunst bis hin zu Möbeln. Ich habe schon alles Mögliche gesehen, aber in den fünf Jahren, die ich hier bin, noch nie etwas in dieser Größenordnung."

Der seltene Diamant befindet sich derzeit im Auktionshaus "Hatton Garden" in London. Am 30. November soll er versteigert werden.

Titelfoto: 123rf/dejwish

Mehr zum Thema Kurioses: