"Das ist versuchter Mord": Mann ist entsetzt, was ihm seine Schwester gekocht hat

Portsmouth (England) - Es sollte ein gemütlicher Abend mit tollem Essen werden. Doch die Köchin hatte die Rechnung ohne ihre Gäste gemacht.

Auf den ersten Blick sah das Gericht sehr vielversprechend aus.
Auf den ersten Blick sah das Gericht sehr vielversprechend aus.  © Twitter/Screenshot/@aidan_langton

Georgia Langton aus dem englischen Portsmouth wollte vor wenigen Tagen ihre Familie mit einem Hühnchen-Curry-Gericht glücklich machen. Stolz postete sie ein Foto von dem fertigen Menü auf Snapchat.

Als ihr Bruder Aidan Langton sich schließlich über das Hühnchen hermachte, traute er seinen Augen nicht. Das Fleisch war von innen noch komplett roh. Nun zog auch er sein Handy und machte ein Foto, um es auf Twitter zu veröffentlichen.

Dort schrieb er: "... Das ist versuchter Mord". Seine Schwester pflichtete ihm später in einem Retweet bei und antwortete: "Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich nie wieder frittiere, habe meine Familie fast getötet."

Später schrieb sie: "... Ich bin eigentlich eine gute Köchin, ich hatte nur einen Moment der Schwäche". Diese Schwäche nutzten die Twitter-User scharenweise aus, um sich über das rohe Hühnchen lustig zu machen. 

Zehntausende Likes auf Twitter

Ekel-Alarm: Mit diesem Fleisch hätte man sich eine fiese Lebensmittelvergiftung oder Schlimmeres einfangen können.
Ekel-Alarm: Mit diesem Fleisch hätte man sich eine fiese Lebensmittelvergiftung oder Schlimmeres einfangen können.  © Twitter/Screenshot/@aidan_langton

Hier einige der fiesen Kommentare (aus dem Englischen):

  • "Das Huhn ist so ungekocht, dass es den verdammten Reis isst!"
  • "Das Huhn ist so roh, dass es immer noch über die Straße laufen kann, verdammt noch mal".
  • "Das Huhn ist noch am Leben"
  • "Gebt ihm ein Paracetamol und es wird anfangen, Eier zu produzieren".
  • "Ein halbwegs anständiger Tierarzt könnte das wieder zum Leben erwecken!" 
  • "... Das Huhn ist so ungekocht, dass es immer noch denkt, es sei im Supermarkt."
  • "Sag ihr, dass sie nie wieder einen Fuß in die Küche setzen darf. Das ist ein Hassverbrechen".

Wer den Ärger hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Fast 57.000 Likes bekam der Tweet von Aidan Langton, mehr als 6000 mal wurde er retweetet. 650 Menschen nahmen sich die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. 

Bleibt zu hoffen, dass die Köchin beim nächsten Ma(h)l besser aufpasst. Sofern sie ihre Kochschürze nicht direkt an den Nagel hängt...

Titelfoto: Twitter/Screenshots/@aidan_langton

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0