Enthauptete Leiche rollt aus Auto: Kannibale festgenommen

Sortavala - In Sortavala im Norden Russlands wurde ein Mann festgenommen, nachdem er mit seinem Mitsubishi gegen eine Verkehrsleitplanke gekracht und eine kopflose Leiche aus dem Kofferraum auf die Straße gerollt war. Der 23-Jährige gestand später gegenüber der Polizei, ein Kannibale zu sein und sparte nicht mit weiteren Details.

In Russland gab ein 23-jähriger Mann zu, Kannibale zu sein und mehrere Menschen getötet zu haben. Er wurde festgenommen. (Symbolbild)
In Russland gab ein 23-jähriger Mann zu, Kannibale zu sein und mehrere Menschen getötet zu haben. Er wurde festgenommen. (Symbolbild)  © 123rf.com/belchonock

Nach dem Crash flohen der Verdächtige und zwei weitere Männer in den Wald. Weit kamen sie nicht: die Beamten hatten das Trio bald eingeholt. Der Kannibale wurde später als Yegor Komarov identifiziert, berichtet Daily Mail.

Bei dem Geköpften soll es sich um einen 50-jährigen Geschäftsmann aus St. Petersburg handeln. Im Kofferraum fand die Polizei außerdem Spaten, Seile und Säcke.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Geschäftsmann bei einem Streit mit den mutmaßlichen Tätern getötet wurde. Seine Leiche wollten sie im Wald vergraben.

Frau fotografiert außergewöhnlichen Vogel: Doch es ist nicht so wie es scheint!
Kurioses Frau fotografiert außergewöhnlichen Vogel: Doch es ist nicht so wie es scheint!

Während der Befragung machte Komarov die gruselige Aussage: "Im Allgemeinen töte ich gerne Menschen." Den fassungslosen Polizisten erzählte er weiter, dass er im vergangenen Jahr einen 38-jährigen Mann in einem Park in St. Petersburg ermordet hatte.

Er habe ihn erstochen, weil er "neugierig auf den Geschmack von Menschenfleisch" war, und gab zu: "Als er starb, habe ich ihm den Hals ausgeweidet und sein Blut und Fleisch gekostet. Aber das Fleisch war schwer zu schneiden, weil das Messer stumpf war und ich den Geschmack seiner Adern nicht mochte."

Zunge mit Butter in der Pfanne zubereitet

Die Leiche entsorgte er in einem nahegelegenen Abflussrohr. Zuvor schnitt er die Zunge ab, nahm sie mit nach Hause und bereitete sie mit Butter in einer Pfanne zu. Jedoch "gefiel" ihm "der Geschmack nicht". "Wahrscheinlich hätte ich mir ein anderes Körperteil gewünscht."

Der 23-jährige Kannibale forderte die Ermittler auf, seine Handschellen festzuziehen, um sicherzustellen, dass er sie nicht beißt.

Russische Medien berichteten, dass Komarov in St. Petersburg geboren wurde und mit seinen Eltern und seiner Großmutter in einer gemeinsamen Wohnung lebte.

Titelfoto: 123rf.com/belchonock

Mehr zum Thema Kurioses: