Falsche Abkürzung gewählt? Rentnerin bleibt mit Auto auf Treppe stecken!

St. Gallen (Schweiz) - Einen skurrilen Unfall mussten Polizeibeamte im schweizerischen Gossau, unweit der Großstadt St. Gallen, am Wochenende aufnehmen. Eine 82-Jährige wollte mit ihrem Auto von einem Parkplatz wegfahren, doch ihr passierte ein folgenschwerer Unfall - sie blieb auf der Treppe hängen.

Auch wenn der Skoda Fabia der 82-Jährigen nur ein Kleinwagen ist, passte er nicht über die Fußgängertreppe. Sie blieb stecken.
Auch wenn der Skoda Fabia der 82-Jährigen nur ein Kleinwagen ist, passte er nicht über die Fußgängertreppe. Sie blieb stecken.  © Kantonspolizei St. Gallen

Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Wochenende mitteilt, besuchte die Rentnerin am Samstagvormittag die Andreas-Kirche in dem kleinen Ort. Dabei stellte sie ihren Skoda Fabia auf einem Parkplatz vor dem Gotteshaus ab.

Als sie wieder zurückkam und den Heimweg antreten wollte, wählte sie jedoch den falschen Weg zurück auf die Straße.

"Anstatt über die Zufahrt fuhr sie über die Fußgängertreppe", teilt ein Sprecher der Polizei mit.

Die Feuerwehr musste die Rentnerin aus der misslichen Lage befreien.
Die Feuerwehr musste die Rentnerin aus der misslichen Lage befreien.  © Kantonspolizei St. Gallen

Dort blieb sie letztlich mit ihrem Auto stecken und konnte weder vorwärts noch rückwärts fahren. Da sich die ältere Dame nicht mehr selbst aus der misslichen Lage befreien konnte, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr anrücken. Erst sie schafften, einem Polizeisprecher zufolge, die 82-Jährige zu retten.

Nach Angaben der Beamten blieb die Frau unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von wenigen hundert Euro.

Titelfoto: Kantonspolizei St. Gallen

Mehr zum Thema Kurioses: