Frau bewirbt sich um einen Job – nach acht Jahren staunt sie nicht schlecht

Canterbury (England) - Als Zoe Johnson (39) vor wenigen Tagen eine Nachricht auf LinkedIn erhielt, konnte sie ihren Augen kaum trauen.

2013 beworb sich Zoe Johnson (39) auf eine Stelle als Lehrassistentin. 2021 erhielt sie die Absage.
2013 beworb sich Zoe Johnson (39) auf eine Stelle als Lehrassistentin. 2021 erhielt sie die Absage.  © Instagram/Screenshot/zoebeebeauty

Hierbei handelte es sich nämlich um eine Jobabsage. So weit, so gut. Traurig war Johnson darüber allerdings ganz und gar nicht – ganz im Gegenteil.

Doch wieso das?

Ob sie den Job bekommt oder nicht, spielt für sie absolut keine Rolle mehr. Schließlich hatte sie sich vor über acht Jahren auf die Stelle beworben!

Peinlicher Zoom-Fail: Politiker wischt sich vor seinen Kollegen den Hintern ab
Kurioses Peinlicher Zoom-Fail: Politiker wischt sich vor seinen Kollegen den Hintern ab

Dass sie je eine Rückmeldung erhalten würde, hatte sie mittlerweile nicht mehr erwartet.

Zudem hat sie in der langen Zeit bereits ihr eigenes Hautpflegeunternehmen gegründet und ist mit diesem mehr als erfolgreich.

Mittlerweile kann sie also getrost über die Absage schmunzeln. Vor allem, da die Antwort mehr als kurios, knapp und unfreundlich formuliert war.

"Hi Zoe, danke, dass du dich gemeldet hast, aber ich bin nicht interessiert", war alles, was darin stand.

"Es war ziemlich direkt", schmunzelte die junge Unternehmerin in einem Interview mit dem britischen Boulevardmagazin Mirror. "Ich verstehe nicht, warum sie sich all die Jahre später die Mühe gemacht hat?"

Mit ihrem Unternehmen "ZoeBee" ist sie heute super erfolgreich

Heute ist die 39-Jährige eine erfolgreiche Unternehmerin.
Heute ist die 39-Jährige eine erfolgreiche Unternehmerin.  © Instagram/Screenshot/zoebeebeauty

Im Jahr 2013 hatte sie sich damals auf die Stelle als Lehrassistentin beworben, ging jedoch bald schon davon aus, dass sie abgelehnt worden war, nachdem sie keine Rückmeldung erhalten hatte.

Was sie zuerst traurig stimmte, stellte sich jedoch bald als große Chance für sie heraus. Somit hatte die zweifache Mutter nämlich gleich viel mehr Zeit, die sie in ihr in 2012 gegründetes Unternehmen "ZoeBee" investieren konnte.

Und siehe da! 2016 nahm dieses richtig Fahrt auf, sodass sie heute bereits sechs Mitarbeiter beschäftigen kann.

Verrückt! 26-Jähriger hat knapp 100 Punkte in Flensburg: So teuer wird es nun
Kurioses Verrückt! 26-Jähriger hat knapp 100 Punkte in Flensburg: So teuer wird es nun

"Ich liebe es, dass alles immer so läuft, wie es laufen soll", betitelte sie den Screenshot der LinkedIn-Nachricht auf Instagram.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/zoebeebeauty (2)

Mehr zum Thema Kurioses: