Frau geht in eine Bar, am nächsten Tag hat sie 50 Milliarden Dollar Schulden

Internet - Wer kennt es nicht: Man ist bei bester Laune, die Musik sowie die Gesellschaft stimmt und man möchte einfach nur ein wenig Spaß haben. Da kann schon einmal der ein oder andere Drink bestellt werden. Doch wie viel muss diese junge Frau bitte getrunken haben, um eine derartige Summe zu rechtfertigen?

Maddie McGivern konnte ihren Augen kaum trauen. Was hatte sie denn alles getrunken?
Maddie McGivern konnte ihren Augen kaum trauen. Was hatte sie denn alles getrunken?  © Bildmontage: TikTok/Screenshot/gabefloress & TikTok/Screenshot/madisonmcgiverrn

Als die junge TikTok-Nutzerin Maddie McGivern nach einer langen Nacht Zuhause angekommen war, schaute sie nämlich auf ihr Handy – und staunte nicht schlecht.

Statt der erwarteten 76 US-Dollar (umgerechnet etwa 64 Euro) hatte sie plötzlich einen Kontostand von -49.999.999.697,98 US-Dollar (circa -41.899.749.746,91 Euro).

In einem kurzen Video, welches ein Freund namens Gabe aufgenommen hatte, sieht man die Reaktion der jungen Frau, die gar nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.

Verrückte Geschichte: Feuerwehrmänner verirren sich in Griechenland und haben rettende Idee
Kurioses Verrückte Geschichte: Feuerwehrmänner verirren sich in Griechenland und haben rettende Idee

"Was mach ich jetzt nur?", fragt sie panisch, während ihre Freunde einfach nur ungläubig über die kuriose Situation lachen können.

Mittlerweile wurde der Clip bereits mehr als 9,8 Millionen Mal angesehen und die Nutzer in den Kommentaren sind ganz aus dem Häuschen. Hatte sich die Regierung ein wenig Geld von McGivern ausleihen wollen oder beglich sie vielleicht gerade ungewollt die College-Schulden des gesamten Landes?

Doch trotz der tausenden Witze und Lachemojis stellten sich doch alle die gleiche Frage: Wie um alles in der Welt konnte so etwas passieren?

TikTok-Nutzerin ruft Bank an, um der Sache auf den Grund zu gehen

Ob die Chase wohl nach wie vor McGiverns Bank des Vertrauens ist? (Symbolbild)
Ob die Chase wohl nach wie vor McGiverns Bank des Vertrauens ist? (Symbolbild)  © 123RF/Jonathan Weiss

In einem kurzen Update-Video, welches sie am Montag veröffentlichte, murmelt McGivern nun grinsend: "Ich wünschte ich könnte sagen, dass ich die Stadt Los Angeles gekauft habe, aber das ist leider nicht der Fall."

Natürlich wollte auch sie unbedingt herausfinden, was plötzlich passiert war und rief somit direkt bei Chase, der Bank ihres (mittlerweile etwas zerrütteten) Vertrauens an.

Und dieses Gespräch lief in etwa so:

Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung
Kurioses Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung

"Hallo, hier ist die Chase-Bank, wie kann ich Ihnen helfen?"

"Hallo, ich habe 50 Milliarden Dollar Schulden und weiß nicht genau warum. Heißt das jetzt, dass ich 50 Milliarden Dollar besitze?"

Die nette Dame am anderen Ende der Leitung war komplett überfordert. Sie habe eine derartige Situation noch nie erlebt und bat McGivern darum, am nächsten Tag persönlich vorbeizukommen.

Es handelt sich um eine fiese Taktik der Bank!

Und dann kam endlich Licht ins Dunkle. Dort wurde sie darüber aufgeklärt, dass es sich hierbei um eine neue Taktik der Bank handeln würde, die Kunden lediglich darauf aufmerksam machen soll, dass mit deren Accounts etwas nicht stimmt.

"Dazu muss ich sagen, dass das eine verdammt gruselige Art ist, die Aufmerksamkeit von jemandem zu erregen", fügt die junge TikTok-Nutzerin hinzu.

"Aber jetzt ist alles geregelt und das ist das Wichtigste. Also nein, ich habe keine 50 Milliarden US-Dollar Schulden mehr."

Was für ein Schreck...

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshot/gabefloress & TikTok/Screenshot/madisonmcgiverrn

Mehr zum Thema Kurioses: