Frau staunt nicht schlecht, als sie diesen Zettel an ihrem Auto findet

Australien - Ein Einkaufsbummel mit ihren Kindern endete vergangene Woche für eine junge Mutter mit einem bösen Zettel an ihrem Auto.

Dieser Zettel brachte eine TikTokerin aus Australien zum Staunen.
Dieser Zettel brachte eine TikTokerin aus Australien zum Staunen.  © TikTok/Screenshot/infernoinsomnia

TikTok-Userin Inferno Insomnia staunte nicht schlecht, als sie las, was der Absender ihr vorwarf. Auf dem Zettel, der unter ihrem Scheibenwischer geklemmt hatte, hagelte es sinnlose Vorwürfe.

In einem TikTok-Video berichtete die junge Mutter, die mit ihren Kindern in Australien lebt, was es damit auf sich hatte.

In dem Clip sagt sie: "Da steht, bitte parken sie nicht auf dem Elternparkplatz, wenn Sie keine Kinder haben, Ihre Registrierung und Ihr Fahrzeug wurden gemeldet und auch der Centerleitung übergeben."

Frau sagt, dass ihr Zwillingsbruder zwei Jahre älter sei als sie: Ihre Erklärung ergibt tatsächlich Sinn!
Kurioses Frau sagt, dass ihr Zwillingsbruder zwei Jahre älter sei als sie: Ihre Erklärung ergibt tatsächlich Sinn!

Und weiter: "Halten Sie diese Parkplätze in Zukunft für diejenigen bereit, die sie für die Sicherheit aller brauchen, nicht für Ihre Bequemlichkeit."

Genervt fragt die Australierin am Ende des Videos: "Muss ich also einen dieser Strichmännchen-Familienaufkleber an meinem Auto anbringen, um zu beweisen, dass ich Kinder habe?"

TikTok-User amüsieren sich

TikTokerin Inferno Insomnia konnte mit dem Zettel so gar nichts anfangen.
TikTokerin Inferno Insomnia konnte mit dem Zettel so gar nichts anfangen.  © TikTok/Screenshot/infernoinsomnia

Dass sich der Schreiberling des bösen Zettels nicht einmal die Mühe gemacht hatte, sich das Fahrzeug der Mutter genauer anzusehen, empfand diese als besonders dämlich.

In ihrem Clip, der mittlerweile mehr als 54.000 Mal angeklickt wurde, läuft die Frau mit ihrem Smartphone am Auto entlang und öffnet die Tür. Zum Vorschein kommt unter anderem ein Kindersitz.

Der Spott in den Kommentaren ließ nicht lange auf sich warten. So witzelten einige TikTok-User mit teils bissiger Ironie:

Einbrecher stiehlt 24 Dosen Red Bull: "Schwebt wohl 2 Meter über dem Boden"
Kurioses Einbrecher stiehlt 24 Dosen Red Bull: "Schwebt wohl 2 Meter über dem Boden"
  • "Wusstest du nicht, dass du ein Kind im Auto lassen musst, wenn du auf einem Eltern-Parkplatz stehst?"
  • "Ich hoffe sie halten diese Energie für diejenigen aufrecht, die nicht behindert sind und sich auf Behindertenparkplätze stellen. Aber ich bezweifle es!"
  • "Da war bestimmt jemand sauer, weil sein Lieblingsparkplatz weg war, weggeschnappt von einer jungen Person. Und sie nahmen an, dass das nicht in Ordnung war, weil sich die Welt um sie dreht."

Trotz des bösen Briefes kann sich die TikTokerin nun zumindest über einen kleinen viralen Hit freuen. Wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten.

Titelfoto: TikTok/Screenshots/infernoinsomnia

Mehr zum Thema Kurioses: