Irre! Ladung auf Fiat-Dach ist doppelt so groß wie das Auto selbst

Czechowice-Dziedzice - Da staunten die Polizisten nicht schlecht, als in der vergangenen Woche dieser kleine Fiat Seicenco an ihnen vorbeirollte.

Der Fahrer dieses Fiats war mit einem Haufen Gepäck auf dem Autodach unterwegs.
Der Fahrer dieses Fiats war mit einem Haufen Gepäck auf dem Autodach unterwegs.  © Policja Śląska

Nach Informationen der Polizei der Woiwodschaft Schlesien in Polen stoppten die Beamten aus Czechowice-Dziedzice den Fahrer (51) eines kleinen Fiats sofort für eine Straßenkontrolle.

Denn auf dem Dach beförderte der 51-Jährige einen riesigen Haufen Gepäck, der mehr als doppelt so groß war als das Auto selbst. Das stellte auch eine Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer dar.

Doch der Fahrer hatte noch mehr auf dem Kerbholz! Er besaß nämlich auch keine Zulassung, denn die war von der Polizei schon einige Wochen zuvor einkassiert worden. Und er verfügte über keine aktuelle Kfz-Versicherung.

Billiger als Miete zahlen: Student kommt mit dem Flugzeug zur Uni
Kurioses Billiger als Miete zahlen: Student kommt mit dem Flugzeug zur Uni

Die Nachweise für die gesetzlich vorgeschriebenen technischen Überprüfungen des Wagens fehlten ebenfalls.

Jetzt wollt Ihr bestimmt wissen, was der Mann auf dem Dach seines Autos transportiert hatte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Styropor.

Der unverantwortliche Fahrer bekam wegen mehrfachen Verstoßes, unter anderem gegen die Straßenverkehrsordnung, gleich zwei Geldstrafen aufgebrummt. Außerdem droht ihm wegen der fehlenden Kfz-Versicherung eine Verwaltungsstrafe.

Titelfoto: Policja Śląska

Mehr zum Thema Kurioses: