Irre Suff-Nacht: Kumpels gehen zu Hause feiern und wachen auf Ibiza auf

Ibiza - Eigentlich wollten Dan Evans and Alex Stubbs vor Mitternacht wieder zu Hause sein - doch ihre Party-Nacht lief in bester "Hangover"-Manier komplett aus dem Ruder: Von Wales aus flogen die zwei Feierwütigen kurzerhand nach Ibiza.

In einer Suff-Nacht reisten zwei feierwütigen Waliser kurzerhand nach Ibiza.
In einer Suff-Nacht reisten zwei feierwütigen Waliser kurzerhand nach Ibiza.  © Instagram/danevanstm

Statt die heimische Bar wie vereinbart um 23.30 Uhr wieder verlassen, entwickelte sich der Freitagabend der Waliser zu einem spontanen Abenteuer.

Wie Wales Online berichtete, schlug in der Kneipe jemand vor, nach Mallorca zu fliegen. Eine großartige Idee, wie die wahrscheinlich ordentlich alkoholisierten Freunde Dan und Alex fanden. Kurzerhand riefen sie sich ein Taxi zum Flughafen in Cardiff.

"Wir haben zu Hause gehalten, um unsere Pässe und Handyladegeräte zu holen und sind dann zum Flughafen gefahren", erzählte Dan der Zeitung. Am Flughafen angekommen, wurde ihrer Planung allerdings ein Strich durch die Rechnung gemacht. Doch davon ließen sich die reiselustigen Männer nicht aufhalten.

Frau spendet Freund ihre Niere - was dieser dann tut, lässt keinen kalt!
Kurioses Frau spendet Freund ihre Niere - was dieser dann tut, lässt keinen kalt!

"Als wir dort ankamen, war der Mallorca-Flug zwar ausgebucht, aber es gab einen Flug nach Ibiza, also haben wir den gebucht" - ohne Rückflug und ohne Hotel.

Partynacht wird zu Partywochenende

Auf Ibiza angekommen, gab es kein Halten mehr. Die jungen Waliser kauften sich noch ein paar Shorts und ab ging es in einen Club. Dan berichtete: "Wir haben eigentlich das komplette Wochenende gefeiert."

Doch irgendwann muss jede Party enden. Den Reisenden fiel auf, dass sie sich darüber bislang noch nicht wirklich viele Gedanken gemacht hatten. "Als die Sonne am Sonntagmorgen aufging, mussten wir uns überlegen, wie wir nach Hause kommen."

Doch einen Rückflug nach Wales gab es an diesem Tag leider nicht. Doch für zwei so spontane Menschen kein Grund zur Panik: "Wir sind rechtzeitig nach London geflogen und hatten genug Zeit, um am Montag wieder bei der Arbeit zu sein", sagte Dan.

"Es war ein kleiner Schock für das System, aber es hat sich gelohnt. Wir bereuen es nicht und werden es wahrscheinlich wieder tun."

Titelfoto: Instagram/danevanstm

Mehr zum Thema Kurioses: