Mann rammt sich Telefon-Ladekabel in seinen Penis

Guwahati (Indien) - Die Ärzte staunten nicht schlecht, als sie in der Blase eines Mannes ein Handy-Ladekabel entdeckten. Doch wie gelangte es dort hinein?

Mit einer Operation konnten die Ärzte das Kabel aus dem Mann herausholen.
Mit einer Operation konnten die Ärzte das Kabel aus dem Mann herausholen.  © Twitter Screenshot @nezbaker68

Ein 30-jähriger Mann aus dem indischen Guwahati kam mit starken Bauchschmerzen in ein Krankenhaus.

Nach erstem Zögern verriet er den Ärzten, dass er sich das Ladegerät zur sexuellen Befriedigung mehrfach in seinen Penis gerammt hatte.

Somit kam es, wie es kommen musste: Irgendwann "verschluckte" der Penis das Ladekabel und es wanderte durch die Harnröhre in die Blase hinauf.

Chirurg Walliul Islam konnte nur noch fassungslos auf das Röntgenbild starren: "Wir untersuchten seinen Stuhl und führten eine Endoskopie durch. Als wir ihn operierten, konnten wir das Kabel nicht im Magen-Darm-Trakt, aber in der Blase finden."

Der leitende Arzt zeigte sich erschüttert über die extrem ungewöhnliche Art der Masturbation. Auch war er nicht begeistert darüber, dass der Patient zunächst die Wahrheit verschwieg und behauptete, er hätte das Kabel über den Mund aufgenommen.

"Die Operation war erfolgreich und der Mann erholt sich nun", bestätigte der Chirurg gegenüber dem Mirror.

Mit der bizarren Masche steht der Inder allerdings nicht alleine da: Erst kürzlich machte ein elfjähriger chinesischer Junge auf sich aufmerksam, indem er sich 20 Magnetkugeln in den Penis steckte.

Titelfoto: Twitter Screenshot @nezbaker68

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0