Mann verkleidet sich als Rollstuhl-fahrende Frau und bewirft Mona Lisa mit einer Torte

Paris - Plötzlich war das wohl berühmteste Lächeln der Welt zum Schleckermäulchen geworden: In Paris hat ein merkwürdig getarnter Mann die Mona Lisa mit einer Torte abgeworfen. Seine Gründe dafür leuchten nicht wirklich ein.

Die Mona Lisa zählt zu den berühmtesten Gemälden der Welt.
Die Mona Lisa zählt zu den berühmtesten Gemälden der Welt.  © dpa/Sabine Glaubitz

Am Sonntagnachmittag kam es im berühmten Pariser Museum Louvre zu einem sonderbaren Vorfall. Ein Mann bewarf die Mona Lisa von Leonardo da Vinci (1452 - 1519) mit einer Torte. Das weltberühmte Kunstwerk blieb wegen seines Schutzglases allerdings unversehrt.

Im Internet äußerten sich mehrere andere Besucher zu dem Vorfall. Der Täter sei mit einer Perücke verkleidet gewesen und habe im Rollstuhl gesessen, als er plötzlich aufsprang und seine Tat vollzog.

In einem Video, das den Mann nach seiner Attacke zeigt, begründet der Angreifer seine Aktion auf Französisch folgendermaßen: "Es gibt Menschen, die dabei sind, die Erde zu zerstören. Alle Künstler: Denkt an die Erde. Deswegen habe ich das gemacht. Denkt an den Planeten."

Was ist das denn? Starkes Unwetter bringt seltenes Naturphänomen mit sich
Kurioses Was ist das denn? Starkes Unwetter bringt seltenes Naturphänomen mit sich

In einem anderen Video ist zu sehen, wie ein Mitarbeiter die Scheiben vor dem Gemälde wieder sauber macht.

Das Museum selbst äußerte sich bislang nicht zu dem Vorfall.

Titelfoto: dpa/Sabine Glaubitz

Mehr zum Thema Kurioses: