Mann will Binden für seine Frau kaufen, danach sitzt er weinend im Auto

USA - Er wollte seiner Ehefrau nur was Gutes tun, doch am Ende saß er weinend in seinem Auto. Was war passiert?

Der Mann wollte nur schnell in eine Drogerie. Doch der Einkauf endete im Desaster. (Symbolbild)
Der Mann wollte nur schnell in eine Drogerie. Doch der Einkauf endete im Desaster. (Symbolbild)  © 123RF/Tyler Olson

Ein Mann aus den USA bekam nach Arbeit einen Anruf seiner Frau, die ihn bat, dass er ihr noch Binden wegen der Monatsblutung besorgen solle. Der 42-Jährige wollte seiner Frau natürlich den Gefallen tun, fragte sie aber vorher, ob sie ihm ein Bild schicken könne, damit er auch ja die richtigen mitnimmt. Die Geschichte schrieb er jetzt auf der Online-Plattform "Reddit" nieder. 

Im Drogeriemarkt angekommen, stand der Mann dann aber vor einem Problem. Denn die besagten Binden gab es nicht mehr. 

Also rief er seine Frau via FaceTime an, um ihr das Regal zu zeigen, damit sie ihm eine Alternative nennen könne. Keine 30 Sekunden später soll dann eine weitere Kundin zu ihm gekommen sein und ihm gesagt haben, dass sein Verhalten unangebracht wäre.

Er erklärte ihr daraufhin, dass er mit seiner Frau spreche, beendete kurz danach aber das Telefonat.

Kurze Zeit später seien dann der Store-Manager, eine Mitarbeiterin und die Frau, die sich zuvor aufregte, auf den Mann zugekommen. Er erklärte erneut die Situation.

Aufgeregte Kundin ließ sich nicht beruhigen

Ein Bindenkauf wurde für einen Mann zum Albtraum. (Symbolbild)
Ein Bindenkauf wurde für einen Mann zum Albtraum. (Symbolbild)  © 123RF/Kesinee Srisura

"Die Frau fing dann an zu schreien, dass ich Fotos von ihr gemacht habe und Lügen würde", so der verzweifelte Mann. Um seine Unschuld zu beweisen, zeigte er dem Store-Manager die Textnachrichten seiner Frau.

Doch die aufgebrachte Kundin beruhigte sich nicht, sie forderte immer wieder den Laden-Inhaber auf, die Polizei zu rufen, die den Mann schließlich festnehmen soll, weil er "ein Perverser sei".

Die Verkäuferin half schließlich dem verzweifelten Mann bei der Suche nach einer alternativen Binde. Er bezahlte diese und verließ den Laden. "Und als ich ins Auto stieg, weinte ich. Ein erwachsener Mann weint in seinem Auto. Ich habe mich noch nie zuvor so beschämt und gedemütigt gefühlt."

Zu Hause angekommen, erzählte der Mann das Erlebnis seiner Frau, die sich daraufhin entschuldigte.

Die Reddit-User stehen hinter dem Mann und loben ihn, dass er seiner Frau Produkte für die Monatsblutung kaufe. Denn nicht jeder Partner würde das tun, so die Meinung der User.

Titelfoto: 123RF/Tyler Olson & Kesinee Srisura

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0