Mann zeichnet schräge Haustier-Porträts: Irre, was er damit an Geld verdient!

Worthington (Großbritannien) - Kein Talent, kein Problem! Der Familienvater Phil Heckels (38) hat absolut keine Ahnung, wenn es ums Zeichnen geht. Dennoch ist er extrem erfolgreich. Mit seinen Bildern sammelte er knapp 15.000 Euro.

Ob Hund, Katze oder Maus, der Künstler Hercule verewigt jedes Haustier auf einem Blatt Papier.
Ob Hund, Katze oder Maus, der Künstler Hercule verewigt jedes Haustier auf einem Blatt Papier.  © Facebook/Pet Portraits By Hercule

Jene hohe Summe erreichte der Engländer unter dem Decknamen Hercule Van Wolfwinkle, indem er "interessante" Porträts von Haustieren zeichnete.

Das Geld spendete er an die Obdachlosen-Wohltätigkeitsorganisation "Turning Tides". Doch wie konnte er nur so erfolgreich mit seinen nicht vorhandenen Zeichenkünsten werden?

Der 38-Jährige berichtete dem Magazin BoredPanda nun von seinem Aufstieg in der Welt der Künste.

Zunächst kreierte er mit seinem 6-jährigen Sohn Dankeskarten. Das Ergebnis lud er auf Facebook hoch. Die Kritzeleien beeindruckten viele seiner Freunde, weshalb diese ihn baten, ihre Haustiere zu zeichnen. Das war der Startschuss für die außergewöhnliche Karriere des Engländers!

Der "Künstler" war völlig überwältigt von dem Feedback, das ihn erreicht hatte. Er konnte einfach nicht fassen, dass zahlreiche Menschen seine eher kreativen Zeichnungen tatsächlich gut fanden.

"Die Anfragen nach Porträts sind durch die Decke gegangen. Ich habe keine Möglichkeit, die Nachrichten in meinem Facebook-Posteingang zu zählen, aber ich denke, es müssen ungefähr 2000 sein, vielleicht sogar mehr", berichtete er.

Die Wohltätigkeitsorganisation "Turning Tides" ist von Phil Heckels begeistert

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Doch der Großteil der Facebook-User scheint Phil Heckels Zeichnungen, wie diese von einem Hund, einfach zu lieben.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Doch der Großteil der Facebook-User scheint Phil Heckels Zeichnungen, wie diese von einem Hund, einfach zu lieben.  © Facebook/Pet Portraits By Hercule

Im Schnitt zeichnet er um die drei bis fünf Porträts am Tag. Sein neu entdecktes Talent wollte der 38-Jährige gleich für den guten Zweck einsetzen.

Denn er war schon seit Jahren Unterstützer der Organisation "Turning Tides" und glaubt weiter fest daran, dass niemand ohne ein Zuhause sein sollte.

Die Organisation war vollkommen begeistert von den Summen, die sie in der Folge erhielten. 

Zudem hatten Phil und seine Freunde das Bewusstsein für die steigende Zahl obdachloser Männer und Frauen in der Gemeinde geschärft.

Besonders aufgrund der nahenden Wintermonate und der Corona-Pandemie seien Spenden dringender nötig als je zuvor. 

Der Vertreter der Wohltätigkeitsorganisation bezeichnet Heckels als außergewöhnlich bescheiden. Dieser hatte in einer sehr schwierigen Zeit vielen Personen ein Lächeln geschenkt. 

Die Spendenaktion des Künstlers begann quasi über Nacht und begeisterte zahlreiche Menschen weltweit.

Hercule hatte die Illustrationen zunächst kostenlos angeboten. Da seine Beiträge von vielen Leuten auf Facebook geteilt wurden, erhielt er bald Anfragen von Personen, die er nicht kannte und die ihn nach Porträts fragten.

Auf Facebook präsentiert Phil Heckels seine Kunstwerke

Der englische Künstler bittet weiterhin um Spenden

"Zu diesem Zeitpunkt richtete ich die Facebook-Seite 'Pet Portraits By Hercule' und die JustGiving-Seite ein, die Geld für meine örtliche Obdachlosenhilfe Turning Tides sammelt. Es machte mir Spaß, die Bilder zu zeichnen, die Leute schienen es zu genießen, darüber zu lachen, und wenn wir dabei noch ein bisschen Geld für eine brillante Sache verdienen könnten - großartig!", sagte er stolz.

Mittlerweile hat er über 10.000 Fans auf Facebook. Obwohl er noch sehr viele Bilder vor sich hat, nimmt er weiterhin fleißig Spenden sowie Aufträge entgegen.

Titelfoto: Facebook/Pet Portraits By Hercule

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0