Peinlicher Zoom-Fail: Politiker wischt sich vor seinen Kollegen den Hintern ab

Mexiko-Stadt (Mexiko) - Das war s***** unangenehm ... Der mexikanische Abgeordnete Federico Döring (50) musste mitten in einer Abstimmung am 19. November plötzlich ganz dringend aufs Klo – und vergaß dabei, dass er sich in einem Zoom-Meeting befand.

Der mexikanische Abgeordnete Federico Döring (50) nahm sein Handy am 19. November mit aufs Klo – während er in einem Zoom-Meeting saß. (Archivbild)
Der mexikanische Abgeordnete Federico Döring (50) nahm sein Handy am 19. November mit aufs Klo – während er in einem Zoom-Meeting saß. (Archivbild)  © IMAGO / ZUMA Press

Anstatt die Konferenz mit seinen Kollegen zu pausieren oder seine Videoübertragung für einen Moment abzuschalten, nahm er das Handy kurzerhand einfach mit ins Badezimmer.

Da während der Besprechung sowieso nichts weiter als sein Gesicht zu sehen war, schien das auch vorerst kein Problem zu sein. Dass der Politiker also kurz darauf ein Geschäft verrichtete, während um ihn herum die Staatsmänner und -frauen wichtige Gespräche führten, bemerkte vorerst keiner.

Kaum war Döring allerdings fertig, musste er sich das Hinterteil natürlich irgendwie säubern.

Mann bedeckt 95 Prozent seines Körpers mit Tattoos: So sieht er jetzt aus
Kurioses Mann bedeckt 95 Prozent seines Körpers mit Tattoos: So sieht er jetzt aus

Und genau das schien der Moment gewesen zu sein, in dem er mit einem Mal vergaß, dass er live-geschaltet war.

Während er zuvor noch mit weißer Gesichtsmaske auf der Nase in die Kamera geblickt hatte, legte er sein Handy nun nichts Böses ahnend auf den Boden, sodass seine nackten Knie das Bild umrahmten, welches er seinen Kollegen versehentlich bot.

Daraufhin griff er neben sich und schnappte sich eine Klopapierrolle, um einige Blätter davon abzureißen.

Ein Video der Konferenz macht derzeit auf Social Media die Runde:

Kaum bemerkt der Politiker, dass er beobachtete wird, verlässt er das Meeting

Die gesamte Zeit über schien der Mann mit keiner Silbe zu bemerken, dass ihm die anderen Zoom-Teilnehmer gespannt dabei zusehen konnten.

Erst als er schlussendlich dazu ansetzten wollte, sich den Po abzuwischen, blickte er in die Kamera, bemerkte sein Fettnäpfchen und erschrak sich sichtlich.

Keine zwei Sekunden später stürzte er sich nach vorn, presste seine Hand vor die Linse und verließ anschließend wortlos das Meeting.

Ganz schön s****** gelaufen ...

Titelfoto: IMAGO / ZUMA Press

Mehr zum Thema Kurioses: