Polizei baff: Diebe entfernen Autoreifen, klauen aber etwas ganz anderes

Walzenhausen (Schweiz) - Als Jens Sturzenegger (27) am Montagmorgen zu seinem Auto ging, merkte er recht schnell, dass etwas damit nicht stimmte.

Die Täter entfernten die Autoräder, klauten aber nur die Radmuttern. (Symbolbild)
Die Täter entfernten die Autoräder, klauten aber nur die Radmuttern. (Symbolbild)  © 123rf.com/mauriziobiso

Der kuriose Vorfall passierte bereits in der vergangenen Woche. Wie "20 Minuten" berichtet, hatten sich Diebe zwischen Samstag und Montag an Sturzeneggers Wagen zu schaffen gemacht und auf der rechten Seite die Räder abmontiert.

Allerdings lagen die nun unter dem Auto! Doch es fehlte etwas!

Seltsamerweise hatten die Täter nur die Radmuttern entwendet! Alles andere sei noch da gewesen. Die herbeigerufenen Polizisten und der Fahrzeughalter standen vor einem Rätsel. Zudem lagen keine Hinweise auf eine ähnliche Tat in der Umgebung vor.

Wer hat den Schwersten? Rund 40 Riesen-Kürbisse bei Landes-Meisterschaft
Kurioses Wer hat den Schwersten? Rund 40 Riesen-Kürbisse bei Landes-Meisterschaft

Immerhin gab es einen Verdacht.

"Es war ein sehr komisches Gefühl, als ich mein Auto sah", sagte der 27-Jährige, der einen halben Tag damit verbrachte, die Räder wieder anzuschrauben und deshalb nicht zur Arbeit gehen konnte.

"Es war ein großer Aufwand für mich. Bis Mittag habe ich daran gearbeitet und musste neue Reifen organisieren", sagte Sturzenegger weiter, der solche Bilder von geklauten Autorädern "ansonsten nur aus Italien" kenne.

Doch wer steckt dahinter?

Nächtlicher Scherz?

Die Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden bestätigte den Vorfall und erklärte: "Abgesehen von den entwendeten Radmuttern hatte es am Auto keine Schäden" gegeben, sagte ein Polizei-Sprecher. Sein Verdacht: "Es ist möglich, dass es ein Streich war."

Hatte sich jemand einen nächtlichen Scherz mit Jens Sturzenegger erlaubt?

Laut Polizei "konnte keine deliktische Handlung festgestellt werden". Eine Anzeige wurde nicht erstattet.

Titelfoto: 123rf.com/mauriziobiso

Mehr zum Thema Kurioses: