Schlechtgelaunter Autofahrer schlägt auf Radler ein

Wiltshire (England) - Es sind schockierende Bilder: Ein Autofahrer bremst vor einer Gruppe von Fahrradfahrern stark ab, schlägt einen von ihnen und schubst einen weiteren vom Gefährt.

Da ist wohl jemand mit dem falschen Bein aufgestanden ...
Da ist wohl jemand mit dem falschen Bein aufgestanden ...  © YouTube/Screenshot/Ady Short

Ein Video des Vorfalls kursiert nun auf YouTube und lässt Zuschauer sprachlos zurück.

Zu sehen ist darin, wie Ady Short gemeinsam mit sieben weiteren Radlern auf einer Straße entlang fährt, als ein schwarzer Nissan hinter ihnen angerauscht kommt.

Der Fahrer dessen scheint äußerst schlechte Laune zu haben. Nachdem er die Gruppe überholt hat, zeigt er ihnen den Mittelfinger und regt sich darüber auf, dass sie in Zweierreihen unterwegs sind.

Betrunkener Autofahrer will Pannendienst rufen, es kommt jedoch jemand ganz anderes
Kurioses Betrunkener Autofahrer will Pannendienst rufen, es kommt jedoch jemand ganz anderes

Kaum hat er sein Statement gesetzt, wird einer der Radfahrer langsamer und legt seine Hand auf den Seitenspiegel des Autos, um mit dem Fahrer sprechen zu können.

Dem ist allerdings nicht nach jeglichen Verhandlungen zumute. Stattdessen streckt er den Arm aus, packt den Radfahrer und beginnt auf ihn einzuschlagen.

Anschließend stürzte der Radler zu Boden.

Gegen Ende des dramatischen Clips fällt noch ein weiterer Radfahrer zu Boden. Es scheint, als habe das Auto ihn angefahren.

Radfahrer kam mit blauem Auge davon

Gegenüber Road.cc gab Ady nun an: "Er folgte uns etwa 90 Sekunden lang, überholte uns und bremste vor der Gruppe stark ab, sodass wir ihm ausweichen mussten."

Dabei habe er sich immer wieder beschwert, dass er Probleme dabei gehabt habe, die acht Fahrräder in der Kurve zu überholen.

"Er war sehr wütend, wie Sie sehen können, aber bevor ich es erklären konnte, fing er an, mich zu schlagen. Ich habe dadurch ein blaues Auge erlitten."

Doch warum hatte Ady überhaupt versucht, mit dem wütenden Fahrer zu sprechen?

Gegenüber dem Portal gab er an, dass "unserer Erfahrung nach die Situation im Allgemeinen menschlicher wird, wenn wir Dampf ablassen und sie ruhig erscheinen lassen können. Also erklären wir in der Regel, dass wir alle auch Auto fahren und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Die Polizei von Wiltshire erteilte dem Fahrer eine Verwarnung für den unprovozierten Angriff.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Ady Short

Mehr zum Thema Kurioses: